IT-Sicherheit für Unternehmen

Beitragsbild (Bildquelle: CC0 Pixabay)

Workshopleiter/-in und Organisation

Armin Harbrecht / Geschäftsführer der aramido GmbH

Foto von Armin Harbrecht (Bildquelle: Harbrecht)
Armin Harbrecht (Bildquelle: Harbrecht)

Zielgruppe

Unternehmer | Geschäftsführer | Mitarbeiter | Studenten | Azubis | Start-ups

Kurzbeschreibung

„Es gibt nur zwei Arten von Unternehmen: Die, die schon gehackt wurden, und die, die es noch werden“ – Robert Mueller, ehemaliger Direktor des FBI

Angriffe auf die IT von Unternehmen sind heute alltäglich. Es gibt kaum ein Unternehmen, dass in den letzten Jahren nicht im Visier von Locky, WannaCry & Co. war. Hinzukommen erhöhte Anforderungen an die Datensicherheit durch die DSGVO und Compliance-Richtlinien vieler Konzerne.

In diesem Workshop werden die Bedrohungen von heute anhand von Live-Hacking-Beispielen vorgeführt. Kleine und mittelständische Unternehmen sind besonders häufig durch Social Engineering Angriffe verwundbar. Der Workshop zeigt daher anhand sieben typischer Situationen aus dem Unternehmensalltag, wie Social Hacker vorgehen und wie Mitarbeiter diese Gefahren erkennen und abwehren können.  Zum Abschluss des Workshops erhalten die Teilnehmer noch einen Ausblick darauf, was in Zukunft in Sachen Informationssicherheit wichtig wird.

 

Nutzen

  • Typische IT-Sicherheitsbedrohungen für kleine und mittelständische Unternehmen kennen lernen
  • Anhand von Live Hacking-Demonstrationen sehen, wie Hacker vorgehen
  • Goldene Regeln zum Schutz vor Social Engineering-Angriffen erhalten

Vorausgesetzter Wissensstand / richtet sich schwerpunktmäßig an

Anfänger

Max. Teilnehmeranzahl

30

Zeit | Ort

DO, 26.07.2018, 10.00-13.00 Uhr @Technologie Park Offenburg (TPO)

Link

https://aramido.de

Online-Anmeldung

Hier geht es zur kostenfreien Buchung -> Veranstaltungscode [W15]…

 

(Bildquelle: CC0 Pixabay)

Individuelle und organisationelle Resilienz

Diskuswerfer mit Fokus

Wie aus Stress Energie wird

Workshopleiter/-in und Organisation

Dr. med. Thomas Bolm / MentaCare

Dr. Ulrich Schnabel / IAO

Zielgruppe

Unternehmer | Geschäftsführer

Kurzbeschreibung

Die Gesundheit von Führungskräften steht im Spannungsfeld zwischen dem Wunsch nach beruflicher Selbstoptimierung, persönlicher Leistung und wettbewerblichen Anforderungen der VUCA-Welt.  Das Wechselspiel von Organisation und Individuum entscheidet mit über die Gesundheit, Kreativität und den Erfolg von Führungskräften.

Dr. med. Thomas Bolm, Chefarzt von MentaCare, Facharzt für Psychotherapeutische Medizin und für Psychiatrie und Psychotherapie und  Dr. Ulrich Schnabel, Berater für Führung und Organisationsentwicklung sowie Coach/Trainer für Teams und Führungskräfte zeigen gemeinsam äußere und innere Resilienz-Faktoren auf, damit der Weg für mehr persönliche Energie und Fokus frei wird.

Unsere Veranstaltung dient dazu, Ihnen als Führungskraft einen Zugang zu mehr Resilienz zu verschaffen und Ihre eigenen Einflussmöglichkeiten aufzuzeigen, Ihre Organisation resilienzförderlich und Ihr (Berufs-)Leben gesund zu gestalten.

Nutzen

  • Energie und Fokus
  • Leistungsfähigkeit
  • Selbstwirksamkeit

Vorausgesetzter Wissensstand / richtet sich schwerpunktmäßig an

Fortgeschritten

Max. Teilnehmeranzahl

20

Zeit | Ort

DI, 24.07.2018, 14.00-17.00 Uhr @Technologie Park Offenburg (TPO)

Link

MentaCare

Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation

Zum Interview mit Dr. Ulrich Schnabel auf popuplabor-bw.de

Online-Anmeldung

Hier geht es zur kostenfreien Buchung -> Veranstaltungscode [W12]…

 

(Bildquelle: MentaCare)

Agiles Führen

Foto von Beitragsbild für Veranstaltungssteckbrief

Agile Führung im Industrie 4.0 Unternehmen

Workshopleiter/-in und Organisation

Dr. Ulrich Schnabel / Berater für Führung und Organisationsentwicklung sowie Coach und Trainer für Teams und Führungskräfte, Fraunhofer IAO

Foto von Dr. Ulrich G. Schnabel (Bildquelle: IAO)
Dr. Ulrich Schnabel (Bildquelle: IAO)

Zielgruppe

Unternehmer | Geschäftsführer

Kurzbeschreibung

Die digitale Revolution ist in vollem Gange. Mit ihr entstehen ein permanenter Veränderungsdruck, hoch komplexe Situationen, beschleunigte Entscheidungen unter Unsicherheit, schnelle Umsetzungen und die Forderung nach ständigen Innovationen. Mit der herkömmlichen hierarchischen Führungskultur ist dies nicht zu schaffen.

Die Veranstaltung zeigt die notwendigen Veränderungen in der Führungspraxis, damit im agilen Unternehmen oder im Industrie 4.0 Unternehmen Führung gelingt.

Statt Kommando und Kontrolle brauchen Unternehmen deshalb Führungskräfte, die Rahmenbedingungen schaffen, damit Mitarbeiter Orientierung haben, Kreativität und Eigeninitiative sowie Feedback-Kommunikation praktizieren. Es wird gezeigt, wie Vertrauen im Team und im Unternehmen hergestellt werden kann, um beschleunigte Prozesse zu ermöglichen.

 

Nutzen

  • Umsetzbare Impulse für die Führungspraxis und Führung 4.0
  • Reflexion der eigenen Führungsarbeit
  • Instrumente u.a. für Orientierung, Eigeninitiative, Feedback und Vertrauen vor dem Hintergrund der VUKA-Welt kennen lernen

Vorausgesetzter Wissensstand / richtet sich schwerpunktmäßig an

Fortgeschritten

Max. Teilnehmeranzahl

20

Zeit | Ort

DI, 24.07.2018, 10.00-13.00 Uhr @Technologie Park Offenburg (TPO)

Online-Anmeldung

Hier geht es zur kostenfreien Buchung -> Veranstaltungscode [W09]…

 

(Bildquelle: Copyright © Picture-Factory – Fotolia.com)

Design-Thinking für KMU

 

Design Thinking: Innovationsmethode für KMU

Workshopleiter/-in und Organisation

Dr. Rolland Donin / IHRS Training

Foto vom Makeathon (Quelle: Projekt Popup Labor BW)
Dr. Rolland Donin (Bildquelle: Popup Labor BW)

Zielgruppe

Unternehmer | Geschäftsführer | Mitarbeiter | Studenten | Azubis | Start-ups | KMU die eine neue Innovationsmethode kennenlernen wollen

Kurzbeschreibung

Neben SCRUM ist DESIGN THINKING eine der besten Methoden um in der heutigen hochkomplexen Welt Wert für den Kunden/Nutzer zu liefern.

Die Methode besteht aus 5 bis 6 Schritten, die im Workshop detailliert erklärt werden, angefangen mit dem Verstehen des (Kunden)-Problems über Synthese bis hin zum Testen via Prototypen.

Im Mittelpunkt steht der Mensch und dessen Bedürfnisse! Nicht selten werden durch Anwendung der DESIGN THINKING Methode neue Ideen/Lösungen gefunden; welche sogar das Geschäftsmodell der KMU verändern können.

Nutzen

  • Sie können die Methode sofort einsetzen
  • Sie können die Methode in Kompaktform im Workshop ausprobieren
  • Austausch über Design Thinking mit Trainer und Workshop-Teilnehmer wird sichergestellt

Vorausgesetzter Wissensstand / richtet sich schwerpunktmäßig an

Anfänger (keine Vorkenntnisse notwendig)

Max. Teilnehmeranzahl

20

Zeit | Ort

DI, 24.07.2018, 14.00-17.00 Uhr @Technologie Park Offenburg (TPO)

Link

https://www.ihrs-training.eu/popup_scrum

Online-Anmeldung

Hier geht es zur kostenfreien Buchung -> Veranstaltungscode [W11]…

 

(Bildquelle: © kasto – Fotolia)