Tag 1 in Leutkirch – Startschuss mit 4 Workshops gefallen

Tag 1 Leutkirch Collage (Bildquelle: Popup Labor)

Der Startschuss des vierten Popup Labors Allgäu Oberschwaben ist gestern gefallen – mit vier sehr gut besuchten Workshops. Im Digitalen ZukunftsZentrum in Leutkirch konnten sich die Teilnehmer*innen von Experten aus vier unterschiedlichen Themengebieten schulen lassen: Von Digitalisierung im Eventbereich über Informationssicherheit bis hin zu WhatsApp im Unternehmen war thematisch viel geboten. Selbst das eigene Unternehmen zu „killen“ stand auf dem Programm, denn das sollte man am besten selbst tun, bevor es jemand anders tut!

Workshop Programm – Vormittag

Von 10.00 bis 13.00 Uhr setzte Herr Prof. Luppold von der DHBW Ravensburg spannende Impulse für die Digitalisierung von Messen, Kongressen und Events. Aber auch die Teilnehmenden entpuppten sich als Expert*innen zum Thema und so entstand eine Atmosphäre des Austauschs, rund um „Hybride Veranstaltungen“ und die Herausforderung, wie Kundenbeziehungen digitalisiert und in Wert gesetzt werden können.

Zeitgleich informierte Herr Niedermann von compredo die Mitmacher im anderen Workshop über die Gefahren, die im Netz lauern – ob im geschäftlichen oder im privaten Bereich. Wie man in einem kleinen und mittelständischen Unternehmen in  ganz konkreten Schritten die EU-DSGVO implementieren kann und darüber hinaus umfassende Informationssicherheit in allen Bereichen schafft, war am Ende der Veranstaltungen allen Mitmachenden ein großes Stück näher gebracht. Zusätzlich gab er auch konkrete Tipps für den digitalisierten Alltag von Privatpersonen, sodass schlussendlich jede/r mit einer kleinen oder großen Liste an individuellen Maßnahmen zur Verbesserung der eigenen IT-Sicherheit ausgestattet war.

Workshop Programm – Nachmittag

„Tag 1 in Leutkirch – Startschuss mit 4 Workshops gefallen“ weiterlesen

Informationssicherheit für kleine Unternehmen

Beitragsbild (Bildquelle: CC0 Pixabay)

50 Fragen zu Technik (IT-Sicherheit), Organisation und Recht

Workshopleiter/-in und Organisation

Frank Niedermann / compredo.de

Zielgruppe

Unternehmer/ Geschäftsführer | Mitarbeiter | Studenten | Azubis | Start-Ups

Kurzbeschreibung

Cyberangriffe nehmen immer weiter zu, gerade kleine Unternehmen sind stark betroffen. Dazu kommen weitere rechtliche und organisatorische Themen zur Informationssicherheit, z.B. durch die DSGVO.

Die Geschäftsführer/Inhaber der kleinen Unternehmen sind verantwortlich für diese Themen (Sorgfaltspflicht). Nichts tun kann schnell gefährlich werden (Fahrlässigkeit).

Die Informationssicherheits-Analyse ist ein einfacher Einstieg in die Informationssicherheit speziell für kleine Unternehmen. Mit 50 Fragen zu Technik, Organisation und Recht werden die Stärken und Schwächen ermittelt und Handlungsempfehlungen aufgezeigt.

Nutzen

  • Finden Sie die Sicherheitsrisiken in Ihrem Unternehmen bevor es zu Schäden kommt.
  • Mit einem halben Tag Zeitaufwand wissen Sie genau wo Sie stehen und was zu tun ist.
  • Mit konkreten Handlungsempfehlungen die Sie sofort umsetzen können.
  • Eine Maßnahme zur Umsetzung von Anforderungen aus der DSGVO.

Vorausgesetzter Wissensstand / richtet sich schwerpunktmäßig an

Anfänger und Fortgeschrittene

Max. Teilnehmeranzahl

20

Zeit | Ort

MI, 17. Juli 2019, 10.00-11.30 Uhr @Digitales ZukunftsZentrum Allgäu-Oberschwaben in Leutkirch

Link

https://compredo.de

Online-Anmeldung

Hier geht es zur kostenfreien Buchung -> Veranstaltungscode [W02]…

 

(Bildquelle: CC0 Pixabay)

 

Prospektive Weiterbildung für Industrie 4.0

World Cafe Symbolbild (Bildquelle: AgenturQ)

Ein Workshop für KMU

Workshopleiter/-in und Organisation

Dominique-Navina Pantke / AgenturQ – Agentur zur Förderung der beruflichen Weiterbildung in der Metall- und Elektroindustrie Baden-Württemberg e.V.

Zielgruppe

Unternehmer / Geschäftsführer | Mitarbeiter 

Kurzbeschreibung

Sie möchten sich auf eine veränderte Arbeitswelt vorbereiten?

Nehmen Sie sich Zeit, über neue Weiterbildungsformen nachzudenken, damit Sie auch morgen noch ein Motor für die Region sind.

Das Projekt „Prospektive Weiterbildung für Industrie 4.0“ hat im Austausch mit acht Betrieben der Metall- und Elektroindustrie Baden-Württemberg sowie dem Institut für Allgemeine Pädagogik und Berufspädagogik des KIT sieben Weiterbildungsmodule entwickelt. Ziel ist es, mit Hilfe dieser Module und im Rahmen von innerbetrieblicher Weiterbildung, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter schon heute auf das morgen vorzubereiten.

Im Workshop stellen wir Ihnen die gemeinsam mit den Betrieben ausgearbeiteten Module im Detail vor:

  • Ausbildung zur Lernprozessbegleitung 4.0
  • Arbeitsprozesswissen 4.0
  • Nutzung mobiler Endgeräte
  • Fernwartung/Fernsteuerung
  • Arbeiten mit virtuellen Räumen
  • Technische Assistenzsysteme
  • Arbeiten mit Robotern

 

Im Anschluss laden wir Sie ein, die präsentierten Ideen auf Ihr Unternehmen zu übertragen.

Wir freuen uns auf einen regen Austausch und einen erfolgreichen Workshop mit Ihnen

Nutzen

  • Kennenlernen der Weiterbildungsmodule des Projekts
  • Erarbeitung von Umsetzungsmöglichkeiten im eigenen Betrieb
  • Austausch mit anderen Unternehmen

Vorausgesetzter Wissensstand / richtet sich schwerpunktmäßig an

Anfänger

Max. Teilnehmeranzahl

20

Zeit | Ort

DO, 25.07.2019, 10.00-13.00 Uhr @Rathaus Baienfurt

Link

www.agenturq.de/weiterbildung-4-0 

Online-Anmeldung

Hier geht es zur kostenfreien Buchung -> Veranstaltungscode [W18]…

 

(Bildquelle: AgenturQ)

 

SCRUM für KMU

Beitragsbild (Bildquelle: Fotolia_100909392_M © iconimage - Fotolia)

SCRUM – Agiles Projektmanagement für KMU

Workshopleiter/-in und Organisation

Dr. Rolland Donin / IHRS Training

Foto vom Makeathon (Quelle: Projekt Popup Labor BW)
Dr. Rolland Donin (Bildquelle: Popup Labor BW)

Zielgruppe

Unternehmer | Geschäftsführer | Mitarbeiter | Studenten | Azubis | Start-ups

Mitarbeiter aus Produktentwicklung, IT, PM

Kurzbeschreibung

In Zeiten der Digitalisierung und immer kürzer werdenden Entwicklungszyklen ist SCRUM eine der besten Produktentwicklungs- und Projektmanagementmethoden.

Kleine Teams (3-9 Mitarbeiter), interdisziplinär besetzt und am selben Ort eingesetzt, liefern in Sprints/Iterationen sogenannte Inkremente, womit die Risiken von Fehlentwicklungen schnell entdeckt sind und der Kurs geändert werden kann.

Konträr gängiger Meinungen ist Scrum nicht nur in der IT anwendbar!! Inzwischen wurden Teams aus dem Maschinenbau, Haushaltsgeräte-Industrie, Automotive und Banken mit sehr guten Ergebnissen in der Anwendung der Methodik geschult.

Nutzen

  • Sie können die Methode sofort einsetzen
  • Erfolgsfaktoren für KMU werden erklärt
  • Austausch über Scrum mit Trainer und Workshop-Teilnehmer wird sichergestellt

Vorausgesetzter Wissensstand / richtet sich schwerpunktmäßig an

Anfänger (keine Vorkenntnisse notwendig)

Max. Teilnehmeranzahl

25

Zeit | Ort

MI, 24.07.2019, 10.00-13.00 Uhr @Rathaus Wangen im Allgäu [W16]

MI, 24.07.2019, 14.00-17.00 Uhr @Rathaus Wangen im Allgäu [W17]

(Hinweis: dieser Workshop wird zweimal angeboten, vormittags unter der Kennziffer [W16] und nachmittags unter der Kennziffer [W17]; bitte nur einmal anmelden!)

Link

https://www.ihrs-training.eu/popup_scrum

Online-Anmeldung

Hier geht es zur kostenfreien Buchung -> Veranstaltungscode [W16]…

Hier geht es zur kostenfreien Buchung -> Veranstaltungscode [W17]…

 

(Bildquelle: © kasto – Fotolia)