Abschlusstalk „Wasser, Digitalisierung und Innovation“

Popup Labor TV (Bildquelle: Popup Labor BW)

Popup Labor TV ist am Freitag, 23.10.2020, ab 14.00 Uhr wieder im Studio in Schramberg. Die Veranstaltung wurde aufgezeichnet und ist ab sofort als Video-On-Demand abrufbar [Hinweis der Redaktion: seit 29.10.2020, 04.30 Uhr).


Zeitmarken zum Gesamtvideo

    • [00:00:00 Stunden] Guten Tag, Hintergrundinformationen zu der Szene 64 Schramberg und zu Schramberg liegt am Wasser (Fröschle)
    • [00:02:10 Stunden] Grußwort (Fröschle – Karrais MdL)
    • [00:11:23 Stunden] Das aktuelle Popup Labor in Zahlen, Daten, Fakten (Fröschle)
    • [00:14:12 Stunden] Impulsvortrag »Wasser und Digitalisierung« (Fröschle – Prof. Dr. Fath, Hochschule Furtwangen)
    • [00:32:02 Stunden] Impulsvortrag »Wasser und Innovation« (Fröschle – Erath, Hansgrohe SE, InnoLab Schramberg)
    • [00:54:17 Stunden] Wir erstellen einen Podcast in Realzeit (Fröschle – Knebel & Kastning, AudiotexTour, Schramberg)
    • [01:17:40 Stunden] Auf Wiedersehen bei den kommenden Popup Laboren BW (Fröschle)

Grußwort

Daniel Karrais MdL, Landtagsabgeordneter im Wahlkreis 53 Rottweil

Teil 1: Wasser, Digitalisierung und Innovation

Gesprächspartner im Popup Labor TV 

Prof. Dr. Andreas Fath, Extremschwimmer und Professor an der Fakultät Medical and Life Sciences, Hochschule Furtwangen

Steffen Erath / Hansgrohe SE, InnoLab Schramberg

Was hat Wasser mit Digitalisierung zu tun? Das eine ist nass und durchsichtig (wenn es sauber ist); das andere sieht und fühlt man nicht, aber wir „durchschwimmen“ die Daten und Netze unaufhörlich. Das tun wir bewusst oder unbewusst, in unserer Freizeit und unserer Arbeitszeit. Die Informationen sind gekennzeichnet von immer schnellerer Verfügbarkeit und kürzerer Halbwertszeit. Wasser und Digitalisierung, beides ist lebensnotwendig. Das eine immer schon gewesen, das andere ist es geworden. Es ist eine Frage des Denkens , um mit Wasser und Digitalisierung aufgeklärt und zum Nutzen vieler umzugehen – nicht nur in Zeiten von Corona.

Die beiden Gäste kommen aus der Region ins Studio von Popup Labor TV. Andreas Fath wird uns Einblicke geben, wie man Extremsituationen meistert. Darüberhinaus berichtet er von seinem nächsten Projekt. Im Sommer 2021 will der Professor die Donau durchschwimmen, vom Schwarzwald bis zum Schwarzen Meer.

Der Innovationsexperte Steffen Erath ist nicht nur bereits am Vortag im Einsatz (im Programm: der Online-Workshop W10 am Donnerstag) und bringt uns mit der „Seifenkiste“ beispielhaft ein Innovationsprodukt mit, das in seinem Unternehmens-Thinktank jüngst entstanden ist.

Unter dem Motto „4. Aggregatzustand des Wasser – Das digitale Duscherlebnis“ wird er darüber berichten, welche Bedeutung die Digitalisierung für die Menschen im Badezimmer hat, wie ein interdisziplinäres Innovationsteam losgelöst vom Tagesgeschäft Produkte entwickelt, die das Duscherlebnis für den Kunden grundlegend verändern. Steffen Erath, Head of Innovation der Hansgrohe Group, nimmt uns mit auf die Reise und gibt Einblicke in die Innovationsarbeit des Schwarzwälder Sanitärherstellers.

Teil 2: Digitale Geschichten erzählen

Gesprächspartner im Popup Labor TV 

Steffi Knebel und  Matz Kastning / AudiotexTour,
Schramberg

Zum Abschluss des Popup Labors „DigiTAL Schramberg in Schwarzwald-Baar-Heuberg“ gibt es noch etwas ganz Besonderes: digitale Geschichten. Was Digitalisierung ist, was sie bringt, wem sie nützt oder schadet – das alles ist eine komplexe Sache und auf allen Ebenen, die interessant sind, schwierig zu erklären. Die Macherinnen und Macher von der Schramberger Firma AudiotexTour lassen uns deshalb tief ins Nähkästchen von Podcasts und Storytelling schauen (auch hierzu gibt es  übrigens einen Online-Workshop im Programm:  der Online-Workshop W09 , auch am Donnerstag).

Steffi Knebel und Matz Kastning von audiotexTour sagen, dass sie innerhalb von 30 Minuten eine digitale Geschichte in Form eines Podcasts erstellen können. Glauben wir nicht, haben wir vom Popup Labor gesagt. Deshalb sehen wir uns am Freitagnachmittag im Studio…

Moderation

Norbert Fröschle, Popup Labor BW

Weiterführende Links

https://de.wikipedia.org/wiki/Andreas_Fath

https://www.hs-furtwangen.de/personen/profil/327-andreasfath

https://www.cleandanube.org

Mit Spieltrieb zur Marktreife: Innovationsmanagement bei Hansgrohe. Interview mit Steffen Erath

„Junghans als Mahnmal zum Ansporn“, Bericht im Schwarzwälder Boten vom 11.08.2020 über die Arbeit von Hansgrohe SE, InnoLab Schramberg

https://www.hansgrohe.de/smart-living

https://www.forum-dieselmedaille.de/hansgrohe-ueber-den-4-aggregatszustand-des-wassers-das-digitale-duscherlebnis

https://www.audiotextour.de

https://www.facebook.com/AudiotexTour

Zielgruppe

Alle die an sauberem Wasser und nachhaltigen (digitalen) Ökosystemen interessiert sind

Alle Menschen, die die Gelingensfaktoren verstehen wollen, wie Innovation im Denken und Handeln von Mitarbeitern einer Organisation entsteht

Unternehmer*innen, Geschäftsführende und Mitarbeitende aller Branchen, die interessiert sind zu erfahren, wie man den Kundinnen und Kunden die eigenen Produkte und Dienstleistungen als digitale Geschichten erzählt

Zeit | Ort

FR, 23.10.2020, 14.00 Uhr, 1,5 Std. plus @Szene 64 Schramberg Online

Online-Anmeldung

Hier geht es zur kostenfreien Buchung -> Veranstaltungscode [S04]…

 

(Bildquelle: Popup Labor BW)

 

Lean-Innovation

Keyvisual Hansgrohe Innolab (Bildquelle: Hansgrohe SE)

Wie man mit Experimenten schnell und günstig innoviert

Workshopleiter/-in und Organisation

Steffen Erath / Hansgrohe SE, InnoLab Schramberg

Zielgruppe

Unternehmer*innen | Geschäftsführende | Mitarbeitende | Studierende | Auszubildende | Start-Ups

Kurzbeschreibung

LeanInnovation.

Scheitern ist gut. Je schneller desto besser.

9 von 10 Innovationsprojekte scheitern. Der schnellste und günstigste Weg zur erfolgreichen Innovation führt über Experimente.

Angelehnt an die Arbeitsweise erfolgreicher Start-ups stellt das Hansgrohe InnoLab seinen experimentellen, nutzerzentrierten Innovationsprozess vor und zeigt wie man mit LeanTesting das Innovationsrisiko systematisch reduziert.

Beispielprojekte:

  • RainTunes Duschszenarien
  • Furly Hundedusche
  • Hansgrohe Seifenkiste
 

Nutzen

  • Neue Innovationsmethodik kennen lernen (LeanInnovation, LeanTesting)
  • Überblick an Innovationsexperimente
  • Praxisbezug anhand Beispielprojekte

Vorausgesetzter Wissensstand / richtet sich schwerpunktmäßig an

Anfänger*innen

Max. Teilnehmeranzahl

25

Zeit | Ort

DO, 22.10.2020, 10.00 Uhr, 2 Std. plus @Szene 64 Schramberg Online
Der Workshop findet auf Zoom statt.

Link

Mit Spieltrieb zur Marktreife: Innovationsmanagement bei Hansgrohe. Interview mit Steffen Erath

„Junghans als Mahnmal zum Ansporn“, Bericht im Schwarzwälder Boten vom 11.08.2020 über die Arbeit von Hansgrohe SE, InnoLab Schramberg

Online-Anmeldung

Hier geht es zur kostenfreien Buchung -> Veranstaltungscode [W10]…

 

(Bildquelle: Hansgrohe SE)

 

Kill Your Company

Screenshot "Liegt Ihnen die Zukunftssicherung des Familienunternehmens am Herzen?" (Bildquelle: Philoneos.com)

Wie man das eigene Unternehmen neu erfindet bevor es jemand anderes tut

Workshopleiter/-in und Organisation

Diana Kwiatkowski und Dr. Laura Bechthold / Philoneos GmbH

Zielgruppe

Unternehmer | Geschäftsführer | Führungskräfte

Kurzbeschreibung

Neophobie ist die Angst vor Neuem und Unbekannten. In einer Welt, die sich ständig und dauerhaft mit exponentieller Geschwindigkeit verändert, bringt dies Risiken, aber auch große Chancen mit sich.

Kill Your Company (and reinvent it!) before someone else will. Unter diesem Motto verfolgen wir gemeinsam mit Ihnen das Ziel das eigene Unternehmen aus sich selbst heraus zu hinterfragen und neu zu erfinden bevor es ein Startup oder ein Konkurrent für Sie macht.

Hierbei bekommen Sie nicht nur Impulse und Anreize aus einer sich wandelnden Gesellschaft. Darüber hinaus geht es im Kern darum Methoden kennenzulernen, die es Ihnen und Ihren MitarbeiterInnen ermöglicht das eigene Geschäftsmodell systematisch zu erfassen, anzupassen oder neue Geschäftsfelder zu identifizieren und erste Lösungsansätze zu entwickeln. Gemeinsam treten wir der Neophobie entgegen und wandeln diese in Neophilie (*Neugier/Offenheit gegenüber Neuem) um!

Nutzen

  • Den Status Quo hinterfragen zu dürfen
  • Anfälligkeiten des eigenen Geschäftsmodells zu identifizieren
  • Schwachstellen als Chancen verstehen und Geschäftsmodellinnovationen vorantreiben

Vorausgesetzter Wissensstand / richtet sich schwerpunktmäßig an

Anfänger

Max. Teilnehmeranzahl

20

Zeit | Ort

MI, 16.10.2019, 10.00-13.00 Uhr @HubWerk01

Link

https://www.philoneos.com

Online-Anmeldung

Hier geht es zur kostenfreien Buchung -> Veranstaltungscode [W09]…

 

(Bildquelle: Philoneos.com)

 

Kill Your Company

Screenshot "Liegt Ihnen die Zukunftssicherung des Familienunternehmens am Herzen?" (Bildquelle: Philoneos.com)

Wie man das eigene Unternehmen neu erfindet bevor es jemand anderes tut

Workshopleiter/-in und Organisation

Sebastian Bartling und Kollegen / Philoneos GmbH

Zielgruppe

Unternehmer | Geschäftsführer | Führungskräfte

Kurzbeschreibung

Neophobie ist die Angst vor Neuem und Unbekannten. In einer Welt, die sich ständig und dauerhaft mit exponentieller Geschwindigkeit verändert, bringt dies Risiken, aber auch große Chancen mit sich.

Kill Your Company (and reinvent it!) before someone else will. Unter diesem Motto verfolgen wir gemeinsam mit Ihnen das Ziel das eigene Unternehmen aus sich selbst heraus zu hinterfragen und neu zu erfinden bevor es ein Startup oder ein Konkurrent für Sie macht.

Hierbei bekommen Sie nicht nur Impulse und Anreize aus einer sich wandelnden Gesellschaft. Darüber hinaus geht es im Kern darum Methoden kennenzulernen, die es Ihnen und Ihren MitarbeiterInnen ermöglicht das eigene Geschäftsmodell systematisch zu erfassen, anzupassen oder neue Geschäftsfelder zu identifizieren und erste Lösungsansätze zu entwickeln. Gemeinsam treten wir der Neophobie entgegen und wandeln diese in Neophilie (*Neugier/Offenheit gegenüber Neuem) um!

Nutzen

  • Den Status Quo hinterfragen zu dürfen
  • Anfälligkeiten des eigenen Geschäftsmodells zu identifizieren
  • Schwachstellen als Chancen verstehen und Geschäftsmodellinnovationen vorantreiben

Vorausgesetzter Wissensstand / richtet sich schwerpunktmäßig an

Anfänger

Max. Teilnehmeranzahl

15

Zeit | Ort

MI, 17.07.2019, 14.00-17.00 Uhr @Digitales ZukunftsZentrum Allgäu-Oberschwaben in Leutkirch

Link

https://www.philoneos.com

Online-Anmeldung

Hier geht es zur kostenfreien Buchung -> Veranstaltungscode [W03]…

 

(Bildquelle: Philoneos.com)