Digitalgipfel 2019 – oder: Der Startschuss für weitere Popup Labore

 

Am 11. April 2019 fand der Digitalgipfel 2019 in Stuttgart statt – mit bedeutsamen Neuigkeiten bezüglich des Projekts Popup Labor BW.

Hoher Andrang beim Digitalgipfel BW

Rund 1.800 Interessierte aus den Bereichen Wirtschaft, Wissenschaft sowie Gesellschaft kamen am diesjährigen Digitalgipfel Baden-Württemberg in der Stuttgarter Carl Benz Arena zusammen. Allen gemeinsam war das Ziel, mehr zu erfahren und sich auszutauschen zum Thema Digitalisierung. Die hohe Besucherzahl macht deutlich: Das Thema beschäftigt uns alle. Inputs von Experten werden benötigt und eine starke Vernetzung mit anderen Akteuren ist von hohem Nutzen.

Das Popup Labor geht in die nächste Runde

In ihrer Begrüßungsrede gab Ministerin Hoffmeister-Kraut offiziell im Plenum der Carl Benz Arena den Startschuss für die nächste Runde von Popup Labor BW: „Ich freue mich sehr, Ihnen hier mitteilen zu können, dass mit dem heutigen Tag das Bewerbungsverfahren für die nächsten Popup Labore offiziell startet“. Nun können sich Interessierte für die Ausrichtung eines Popup Labors in ihrer Heimatregion bewerben (mehr Informationen hierzu).

Das Popup Labor ist damit ein wichtiger Bestandteil des Förderprogramms aus dem Portfolio des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg, welches auf dem Digitalgipfel vorgestellt wurde. Hierzu gehören unter anderem auch die Digital Hubs, die Digitallotsen oder die Kampagne startup bw. „Durch Vernetzung und Kooperation können die eigenen Innovationspotenziale aktiviert und der wirtschaftliche Erfolg nachhaltig gesichert werden“, betont die Ministerin am Ende ihrer Rede.

Digitalisierung in Theorie und Praxis

Thematisch lag der Schwerpunkt auf dem Thema Künstliche Intelligenz. Hochkarätige Redner wie beispielsweise Prof. Dr. Cédric Villani (Abgeordneter der frz. Nationalversammlung, Träger der Fields-Medaille, KI-Expterte) und Prof. Dr. Jürgen Schmidhuber (wissenschaftlicher Direktor bei IDSIA, KI-Pionier) gaben wertvolle Einblicke in die gegenwärtige Forschung und beschrieben spannende Zukunftsvisionen mit KI. Sie betonten außerdem die Notwendigkeit ausgeprägter Kooperation, um Fortschritt zu gestalten.

Nach einem erfolgreichen Digitalgipfel mit theoretischen sowie praktischen Inputs, liegt es nun am Einzelnen, die Digitalisierung aktiv mitzugestalten – beispielsweise im nächsten Popup Labor BW. Wir freuen uns drauf!

 

(Bildquelle: KD Busch)

Künstliche Intelligenz für KMU – Anwendungsworkshop

Workshopleiter/-in und Organisation

Dr.-Ing. Sven J. Körner und Team / thingsTHINKING GmbH

Foto von Dr.-Ing. Sven J. Körner (Bildquelle: thingsTHINKING)
Dr.-Ing. Sven J. Körner (Bildquelle: thingsTHINKING)

Zielgruppe

Unternehmer / Geschäftsführer | Mitarbeiter

Kurzbeschreibung

Kennen Sie das: viele Dokumente, viel unstrukturierte Informationen.

Diese Arbeit ist für Menschen langweilig, aufwändig und ehrlich gesagt will es keiner tun. Wir müssen aber.

Mit Nichten. Egal ob Sie Autozulieferer, Kanzlei, Wirtschaftsprüfer oder Versicherer sind – sie wollen und brauchen mehr Zuarbeit im Umgang mit unstrukturierten Daten aus Dokumenten, prozessführenden Systeme (SAP, Datenbanken, etc.).

Idealerweise bringen Sie Beispieldokumente mit, die sie täglich verarbeiten müssen und die wir im Workshop nutzen können. Gerne auch eigene Hardware mitbringen, damit Sie selbst mit dem System arbeiten können.

Nutzen

  • Verständnis wo KI im Bereich KMU bereits eingesetzt wird
  • Zeigen wie KI Vertragswerke, Anforderungen und jegliche Art von Unterlagen in Bruchteilen von Sekunden unterstützt
  • Direkter Hands-on Workshop mit Nutzung der KI, um feststellen zu können, wo der Mehrwert für das eigene Unternehmen ist
  • Zeigen, dass KI nicht Magie ist und dass man direkt mit der Umsetzung beginnen kann

Vorausgesetzter Wissensstand / richtet sich schwerpunktmäßig an

Anfänger

Max. Teilnehmeranzahl

20

Zeit | Ort

MO, 28.01.2019, 14.00-17.00 Uhr @Stadthalle Balingen
(zur Anreise-Seite)

Link

www.thingsTHINKING.net

Kurz-Biographie zu Dr.-Ing. Sven J. Körner

Online-Anmeldung

Hier geht es zur kostenfreien Buchung -> Veranstaltungscode [W01]…

 

(Bildquelle: GDJ (CC0), via Wikimedia Commons // CC0 1.0 Universell – Public Domain Dedication)

 

Künstliche Intelligenz in der Region Neckar-Alb

Workshopleiter/-in und Organisation

Dr. Stefan Engelhard / Institut für Wissensmanagement und Wissenstransfer (IHK-IWW)
und
Mitglieder des Netzwerks „Künstliche Intelligenz in der Region Neckar-Alb“

Foto von Dr. Stefan Engelhard, Leiter Institut für Wissensmanagement und Wissenstransfer IHK-IWW (Bildquelle: IHK Reutlingen)
Dr. Stefan Engelhard, Leiter Institut für Wissensmanagement und Wissenstransfer IHK-IWW (Bildquelle: IHK Reutlingen)

Zielgruppe

Unternehmer/ Geschäftsführer | Mitarbeiter | Studenten/ Azubis | Start-Ups

Kurzbeschreibung

Dienstleister und die Universität Tübingen präsentieren an Stationen Künstliche Intelligenz Anwendungen (KI). Im Dialog werden so der Nutzen und der Aufwand zur Erstellung der Künstlichen Intelligenz Anwendungen deutlich:

+ Roboter im Einsatz zur Demonstration von Machine Learning, Wolfram Schäfer von der iT Engineering Software Innovations GmbH
+ Einsatz von KI in der Montage und Qualitätssicherung, Martin Konold von der KONSEC GmbH
+ „Filtern von Störungen in Sensordaten am Beispiel von Sprachaufnahmen mit Hintergrundgeräuschen“, Maximilian Warsewa von der strukt.re GmbH
+ KI-Check für Unternehmen, Professor Andreas Zell von der Universität Tübingen und Dr. Stefan Engelhard von der IHK Reutlingen

Zu Beginn wird Professor Zell in einem Impulsvortrag die Möglichkeiten von KI für Unternehmen aufzeigen. Dabei geht er auf autonome Mobilitätslösungen der Reutlinger Unternehmen Bemotec und E&K Automation ein, die in Kooperationsprojekten mit den Unternehmen entwickelt wurden. Auch werden die Stationen vorgestellt. Die Veranstaltung ist zudem offen für weitere Punkten und Stationen zu „KI in der Region Neckar-Alb“.

Neben Einblicke in KI-Lösungen regionaler Unternehmen erhalten die Teilnehmer konkrete Hilfestellung für das Erkennen von Potenzialen in Unternehmen. Viel Raum wird auf den Austausch gelegt.

Nutzen Sie die Chancen der KI. Informieren Sie sich und beteiligen Sie sich am Dialog.

Nutzen

  • Impulse zum Einsatz von KI in Ihrem Unternehmen
  • KI-Projekte in der Region Neckar-Alb kennen lernen
  • Vernetzung mit anderen Unternehmen und der Wissenschaft

Vorausgesetzter Wissensstand / richtet sich schwerpunktmäßig an

Anfänger

Max. Teilnehmeranzahl

25

Zeit | Ort

DO, 31.01.2019, 14.00-17.00 Uhr @WissensWerkstatt Zollernalb
(zur Anreise-Seite)

Link

https://www.ite-web.de

https://www.konsec.com

https://www.reutlingen.ihk.de

https://strukt.re

https://uni-tuebingen.de/fakultaeten/mathematisch-naturwissenschaftliche-fakultaet/fachbereiche/informatik/lehrstuehle/kognitive-systeme/the-chair/about-the-chair/

Online-Anmeldung

Hier geht es zur kostenfreien Buchung -> Veranstaltungscode [W14]…

 

(Bildquelle: GDJ (CC0), via Wikimedia Commons // CC0 1.0 Universell – Public Domain Dedication)