Erster Tag: Ready for Takeoff

Bild von einem Flugzeug im Flughafen Lahr, erster Tag

Vernetzung? Check. Vorbereitung? Check. Innovation? Check.
Ready for Takeoff.

Vorspann

Nach dreimonatiger Vorbereitung geht es heute endlich los. Das Popup Labor BW eröffnet mit einem spannenden ersten Tag in Lahr. Während im Hintergrund auf der Startbahn Flugzeugturbinen starten und Motoren arbeiten, war innen im Abflugterminal ordentlich etwas los. Das Popup Labor BW Team begrüßt die Gäste, die Workshop-Leiter gehen ihre Vorträge ein letztes Mal durch. Apfelschorle und kaltes Wasser werden eingeschenkt, um an diesem heißen Tage einen kühlen Kopf und volle Konzentration zu bewahren. 

Innovationsbegeisterte KMUs, die sich schon seit Wochen auf Input und Anstöße freuen, reisen an und werden im startkLahr Flughafen zu Passagieren. Passagiere, die mitgenommen werden auf eine zweiwöchige Reise, die versucht, das Neueste zu Innovationen und Digitalisierung an  KMU konzentriert und mit hohem Nutzwert weiterzugeben. In Lahr verweilt das Popup Labor ab heute bis Freitag, den 20. Juli.

Erster Tag des Popup Labors: InnoBW-Gutscheine…

Am ersten Tag dieser Reise starteten wir mit zwei Workshops am Nachmittag. Von den Steinbeis Beratungszentren hielten Ralf Lauterwasser und August Musch den Workshop InnoBW-Gutschein. Es ging  darum, wie durch Kooperationen mit anderen KMUs Netzwerke erschafft werden können. Dabei sollen die Digitalisierung und das Nutzen von Fördermöglichkeiten genutzt werden, um schneller am Markt innovativ werden zu können.

Nach einer kleinen Einführung übernahm Patrick Frey, Masterand an der KIT. Was ist eigentlich der Unterschied zwischen Industrie 4.0 und Industrial Internet of Things und wie hängen sie miteinander zusammen? Wie können kleine und mittelständische Unternehmen diese Technologien nutzen? Auf diese und weitere Fragen ist Frey eingegangen und hat interaktiv mit den Teilnehmern die konkrete Lage durchgesprochen, in der sie sich befinden. So konnten in der Gruppenarbeit neue Ideen und Impulse für die KMU erarbeiteten werden.

… und InnovationCamp BW Silicon Valley

Im zweiten Workshop stellte Referentin Cornelia Frank von bw-i zum einen Eckpunkte und Strategien für KMU aus BW vor, sich zu internationalisieren. Zum anderen wurde die Landesinitiative InnovationCamp BW Silicon Valley für KMU präsentiert – ganz in Sinne von „das Silicon Valley verstehen, aber nicht kopieren“.

Kommentar eines Besuchers in der Vorstellungsrunde: „Ich bin aus dem Fenster gefallen, als ich gehört habe, dass das Land Baden-Württemberg ein Innovation Camp in Silicon Valley für Firmen anbietet.“. 

In einem zweiten Teil berichtete Herr Ulrich Sigmund von der Firma Stadler Anlagenbau – einer der Teilnehmer der ersten Runde , die bereits im InnovationCamp waren – begeistert und hintergründig von seinen Erfahrungen.

Zentral dabei war immer wieder der Punkt, wie baden-württembergische Unternehmen von der  Herangehensweise an Probleme und Herausforderungen der Menschen im Silicon Valley lernen können. Schlaglichter werfen hier Begriffe wie: Diversity, Risiko, Kultur-des-Scheintern-dürfens, Coaching, Pitchen, „Netzwerken“, Bootcamps u.v.m. Zusammengefasst: Wir brauchen sicherlich mehr von der Denke des „Yes. And“ und weniger von „Yes. But“.

(Bilder: Popup Labor BW)

Countdown

Fotomontage: Foto Airport Lahr, Symbolbild Popup Labor BW in Schwäbisch Gmünd, Foto Bitte-hier-warten-Schild (Bildquelle: Popup Labor BW)

Letzte Infos

Nur noch wenige Stunden bis zur Eröffnung des zweiten Popup Labors in der Ortenau.

Beachten Sie, derzeit sind sieben von siebzehn Workshops ausgebucht, die anderen sind noch bis zuletzt zur Online Anmeldung offen (Stand: 13.07.2018).

Die offizielle Auftaktveranstaltung findet am DO, 19. Juli 2018 im Abflugterminal Flughafen Lahr statt (auch wenn das Workshop-Programm bereits am Nachmittag des Vortags beginnt).

Vor allem möchten wir auf noch freie Teilnahmeplätze bei den beiden großen Veranstaltungen zu Beginn und Abschluß hinweisen!

Reisetrip-Vorschläge

Wie wäre es am kommenden Donnerstag mit einem Tag Lahr intensiv? Vormittags Besuch der Popup Labor BW Auftaktveranstaltung in einer wirklich besonderen Location, dem Abflugtermin Flughafen Lahr. Und anschließend weiter zur wunderschönen Landesgartenschau in Lahr. Abends wird gefeiert, auf der Landesgartenschau findet das IHK Sommerfest Summer Fäschd 2018 statt (beachten Sie die Anmeldung zu dieser Veranstaltung bitte hier…).

Wie wäre es mit zwei Tagen Offenburg in der nächsten Woche? Samstags das schöne Offenburg kennen lernen und Wert schätzen,  bereits freitags am Sommerfest der Digitalisierung teilnehmen, das im Zuge des Popup Labors BW in der Reithalle Offenburg stattfindet.

(Bilder: Popup Labor BW)

Finanzierung von Innovationen – Ressourceneffizienzfinanzierung und Digitalisierungsprämie

Schild "Machen, nicht abwarten!" (© SP-PIC - Fotolia)

Der Weg zu den öffentlichen Förderprogrammen

Workshopleiter/-in und Organisation

Siegfried Schinzel / L-Bank, Bereich Wirtschaftsförderung

Carsten Lehfeld / Bürgschaftsbank und MBG Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Baden-Württemberg GmbH

Zielgruppe

Unternehmer | Geschäftsführer | potentielle Existenzgründer, Start-ups, u.a.

Kurzbeschreibung

Wer innovativ ist und dem Strukturwandel begegnet, hat bessere Chancen am Markt. Mit den Förderangeboten der L-Bank, der Bürgschaftsbank und der MBG Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Baden-Württemberg GmbH werden den Unternehmen in Baden-Württemberg ideale Voraussetzungen, die Zukunfts- und Wettbewerbsfähigkeit zu sichern und weiter auszubauen, geboten. L-Bank und Bürgschaftsbank arbeiten mit allen Kreditinstituten zusammen und verstehen sich als Finanzierungsermöglicher. Die MBG Baden-Württemberg GmbH gehört zu den großen Beteiligungskapitalgebern in Deutschland, Sie investiert im öffentlichen Interesse und versteht sich als Partner des Mittelstands.

Die Ressourceneffizienzfinanzierung trägt den Gedanken einer nachhaltigen Wirtschaftspolitik. Sie bietet kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) optimale Voraussetzungen zur Finanzierung von Maßnahmen zur Energieeinsparung, Material- und Ressourceneffizienz und zum allgemeinen Umweltschutz.
Um die förderpolitisch bedeutsame energetische Sanierung von bestehenden Nichtwohngebäuden weiter voran zu bringen können auch Vorhaben von größeren mittelständischen Unternehmen gefördert werden. Die Bürgschaften der Bürgschaftsbank sind erstklassige Sicherheiten für die Kreditinstitute. Fehlen für eine Finanzierung Sicherheiten, dann bietet die Bürgschaftsbank verschiedene Programme.

Die Digitalisierung der Wirtschaft bedeutet gerade auch für die Unternehmen in Baden-Württemberg eine große Chance für effizientere betriebliche Prozesse, neue Produkte und Dienstleistungen oder innovative Geschäftsmodelle. Die Digitalisierungsprämie hat zum Ziel, mittelständische Unternehmen bei der digitalen Transformation zu unterstützen. Die Digitalisierungsprämie verbindet die Zuschussförderung des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg mit einem zinsverbilligten Darlehen der L-Bank. Gefördert wird vor allem die Einführung neuer digitaler Systeme der Informations- und Kommunikationstechnik (IKT) für Produkte, Dienstleistungen Prozesse und Lieferbeziehungen sowie die Verbesserung der IKT-Sicherheit.

Im Workshop werden Finanzierungsmöglichkeiten und die Wege hin zu den Fördertöpfen aufgezeigt.
Die Teilnehmer sind eingeladen, eigene Beispiele und Fragen mit einzubringen.

Nutzen

  • Überblick über gewerbliche Förderprogramme der L-Bank, Bürgschaften der Bürgschaftsbank und Beteiligungen der MBG Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Baden-Württemberg
  • konkret Handlungsweisen zur Beantragung von Fördermitteln
  • Was kosten Förderdarlehen / Bürgschaften / Beteiligungen
  • Diskussion relevanter Fragen und eigener Erfahrungen mit Experten im Plenum

Vorausgesetzter Wissensstand / richtet sich schwerpunktmäßig an

Anfänger und Fortgeschrittene

Max. Teilnehmeranzahl

25

Zeit | Ort

FR, 20.07.2018, 10.00-13.00 Uhr @Abflugterminal Flughafen Lahr

Link

https://www.l-bank.de

https://www.buergschaftsbank.de

Online-Anmeldung

Hier geht es zur kostenfreien Buchung -> Veranstaltungscode [W05]…