DigiSlam#1

Aufnahme von Screensaver des "Matrix"-Films (Bildquelle: Jamie Zawinski, https://commons.wikimedia.org/wiki/File:The.Matrix.glmatrix.2.png)

Workshopleiter/-in und Organisation

Tobias Schmittbauer / IHK Region Stuttgart

Zielgruppe

Unternehmer:innen / Geschäftsführer:innen | Mitarbeitende | Studierende / Auszubildende | Start-ups

Kurzbeschreibung

Beim DigiSlam werden in kurzen 10-minütigen Sessions von den DigiSlammenden, welche selbst Azubis, Trainees, Studierende oder Young Professionals sind, die Antwort auf ein Digitalisierungsthema gegeben. Das kann von Themen im Arbeitswandel bis hin zur New Leadership über Technologien wie Deep Learning, Quantencomputing oder Blockchain sein.

Auch werden neben dem Inhalt die Verständlichkeit und der Unterhaltungswert des Vortrags eine wichtige Rolle spielen. Am Ende entscheidet das Publikum, also Du, wer mit Ruhm und Ehre überschüttet wird.

Zusätzlich wird es nach den Vorträgen die Möglichkeit geben, in gemütlicher Atmosphäre mithilfe von BreakOut-Räumen, direkt zu den Themen ins Gespräch zu kommen und sich aktiv mit den anderen Teilnehmenden auszutauschen.

Nutzen

  • Digitale Themen kennenlernen
  • Unterhaltsame Vorträge
  • Austausch
  • Netzwerk stärken

Vorausgesetzter Wissensstand:

Neuling

Max. Teilnehmeranzahl

25

Zeit | Ort

MO, 26.07.2021, 16.00-18.00 Uhr, online
Der Workshop findet auf MS-Teams statt.

Link

DigiSlam am bundesweiten Digitaltag 2021 

IHK Region Stuttgart Bezirkskammer Böblingen auf Facebook

IHK Region Stuttgart Bezirkskammer Böblingen auf Instagram

Online-Anmeldung

Hier geht es zur kostenfreien Buchung -> Veranstaltungscode [O07]…

 

(Bildquelle: Martin Falbisoner [CC BY-SA 4.0 https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0

 

Digitalisierung und Geschäftsmodelle

Foto von Martin Falbisoner [CC BY-SA 4.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0)]

Geschäftsmodell-Werkstatt – wir bauen zusammen digitale Geschäftsmodelle

Workshopleiter/-in und Organisation

Dr. Yvonne Wich und Inka Woyke / Business Innovation Engineering Center (BIEC) am Fraunhofer IAO

Zielgruppe

Unternehmer*innen | Geschäftsführende | Mitarbeitende | Studierende | Auszubildende | Start-Ups

Alle, die auf der Suche nach Ideen für digitale Geschäftsmodelle sind oder Ideen haben, sich aber unsicher sind, wie die nächste Schritte gelingen

Kurzbeschreibung

Business Model Engineering, also das Gestalten von Geschäftsmodellen (GM), ist eine der wesentlichen Herausforderungen, denen sich Unternehmen heute und in Zukunft stellen müssen. Dies gilt vor allem vor den Herausforderungen der Digitalisierung. In vielen Branchen entstehen vollkommen neue Geschäftsmodelle, alte ändern sich. Gerade traditionelle Industrien kann dies in kurzer Zeit stark verändern, wie das Beispiel von Amazon zeigt, das (nicht nur) den Buchmarkt aufgemischt hat.

Über einen Impulsvortrag wird die Methodik zur Entwicklung und Gestaltung von digitalen Geschäftsmodellen interaktiv erläutert. Ideen für neue Geschäftsmodelle können im Anschluss diskutiert und in erste Konzepte umgesetzt werden.

Ziel des Workshops ist es, den Teilnehmenden erste Impulse mitzugeben, wie die Entwicklung digitaler Geschäftsmodelle Schritt für Schritt gelingt.

Nutzen

  • Erkennen der Bedeutung digitaler Geschäftsmodellen
  • Erlernen einer Methodik, um Geschäftsmodelle einfach zu entwickeln
  • Erste praktische Erfahrungen mit der Anwendung der Methodik

Vorausgesetzter Wissensstand / richtet sich schwerpunktmäßig an

Anfänger*innen

Max. Teilnehmeranzahl

25

Zeit | Ort

Mo, 14.06.2021, 15.00-17.00 Uhr, online
Der Workshop findet auf MS-Teams statt.

Link

https://biec.iao.fraunhofer.de/de/ueber-uns/themen/Geschaeftsmodelle.html

https://biec.iao.fraunhofer.de

Online-Anmeldung

Hier geht es zur kostenfreien Buchung -> Veranstaltungscode [O11]…

 

(Bildquelle: Martin Falbisoner [CC BY-SA 4.0 https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0

 

Virtuelle Produktentwicklung und virtuelles Testen

Keyvisual von Virtuelle Produktentwicklung und virtuelles Testen (Bildquelle: Steinbeis Forschungszentren Virtual Testing und Flow Analysis)

In frühen Produktentwicklungsphasen darstellen und bewerten

Workshopleiter/-in und Organisation

Univ.-Prof. Dr.-Ing. habil. Uwe Janoske (Vortragender) und
Dr.-Ing. Sebastian Burgmann / Steinbeis Forschungszentren Virtual Testing und Flow Analysis

Zielgruppe

Unternehmer*innen | Geschäftsführende | Mitarbeitende | Studierende | Auszubildende | Start-Ups

Kurzbeschreibung

Die effiziente Produktentwicklung ist gekennzeichnet durch den Einsatz von virtuellen Verfahren zur Entwicklung als auch dem Testen von Produkten in frühen Produktentwicklungsphasen.

Anhand von drei Beispielen aus unterschiedlichen Bereichen werden Möglichkeiten der Anwendung diskutiert sowie Vor- und Nachteile beleuchtet.

Die Bedeutung von experimentellen Untersuchungen in der „virtuellen Welt“ wird dargestellt und bewertet.

Nutzen

  • Motivation für den Einsatz virtueller Methoden in Entwicklung und Test von Produkten
  • Überblick über verschiedene Simulationsanwendungen
  • Anregungen für die Anwendung im eigenen Haus

Vorausgesetzter Wissensstand / richtet sich schwerpunktmäßig an

Anfänger*innen

Max. Teilnehmeranzahl

25

Zeit | Ort

Mo, 14.06.2021, 13.30-14.30 Uhr, online
Der Workshop findet voraussichtlich auf MS-Teams/Zoom statt.

Link

www.virtualtesting.de

www.flowanalysis.de

www.lsm.uni-wuppertal.de

Anmeldung

Hier geht es zur kostenfreien Buchung -> Veranstaltungscode [O10]…

 

(Bildquelle: Steinbeis Forschungszentren Virtual Testing und Flow Analysis)