Popup11 Bodensee in Konstanz – Rückblick

Popup 11 Bodensee in Konstanz - inmybus meets Plug-In Labor (Bildquelle: Popup Labor BW)

Eingefangene Momente

Das war das Popup Labor Baden-Württemberg Nr. 11. Dieses Mal als Rückblick in Form einer geknipsten Tweets-Bildergalerie:

Twitter-Kanal live

In unserem Twitter-Kanal sind Tweets in eigener Sache zu finden, rund um die Planung und Umsetzung der Popup Labore Baden-Württemberg. Sowie kuratierte Retweets zu bemerkenswerten Technologien, Veranstaltungen und Projekten. Hier geht es zum Twitter-Kanal…

 

(Bildquelle: Popup Labor BW)

 

hacKNology und karla kommen

Programm-Update – Popup Labor Abendschule

Freudige Überraschung mitten im langen Wochenende über Himmelfahrt: das karla Magazin hat uns kurzfristig zugesagt und beehrt die Popup Labor Abendschule am kommenden Dienstag, 31. Mai 2022, ab 18 Uhr, outdoor im Innenhof der farm, auf dem Innovationsareal Bücklestraße in Konstanz.

Im ersten Teil der Abendschule geht es wie angekündigt um das Thema „Was Sie schon immer über Datenschutz, Datensicherheit und Digitale Souveränität wissen wollten, aber bisher nicht zu fragen wagten“. Es wird gestaltet von Referent:innen von hacKNology e. V.

Im anschliessenden zweiten Teil – Nachsitzen ist eine besondere Art der Bildungsförderung – kommt karla mit zwei Vertreter:innen bei uns vorbei und klärt über Werkzeuge gegen Fake News auf:

    • Wie kann man Fake News im Privat- als auch im Geschäftsleben verstehen und eindämmen?
    • Welche praktischen Werkzeuge gibt es zur Erkennung von Falschmeldungen und Halbwahrheiten?
    • Weshalb verbreiten sich gefühltes Halbwissen und Verschwörungsmythen beispielsweise in den Sozialen Medien so pfeilschnell und wie arbeiten Faktenchecks dagegen an?

Das Motto von karla, welches sich mitten im Crowdfunding Prozess befindet, lautet: „Online-Lokaljournalismus neu denken“.

Es werden in der Abendschule Vesperjausen und kühle Getränke gereicht.

Es gibt noch freie Plätze: Hier kurzfristig zur Abendschule [S01] anmelden…

 

P.S.: Empfehlung bis dahin: Spielen Sie doch einmal den Digitalen Nachrichtentest von der „Stiftung Neue Verantwortung“. Der deutschlandweite Durchschnitt in diesem Online-Medienbildungstest liegt übrigens bei 13,3 von 30 Punkten. Wie schneiden Sie ab?

 

(Bildquelle: hacKNology e. V.,  karla Magazin Konstanz, Popup Labor BW)

 

Vorbereitungen für das Popup Labor Bodensee sind im vollen Gange

Teaser Video für Social Media ist fertig

#Innovation für alle: Ab dem 30. Mai gibt’s beim #Popup11 in Konstanz spannende Impulse rund um #Digitalisierung und #Nachhaltigkeit. Jetzt kostenfrei anmelden:

==> Zu Programm & Anmeldung… <==

Zum Video:

Darum teilnehmen

Digitalisierung, Vernetzung und das alles live im agilen Umfeld des Popup Labor BW mit dynamischen Inhalten und kurzweiligem Programm? Da ist die Teilnahme ja fast schon Pflicht. Lassen Sie sich inspirieren, erfahren Sie, was die Akteure antreibt und nutzen Sie die Chance, Ihren digitalen Horizont zu erweitern und sich mit Akteuren aus der Region zu vernetzen.

 

(Bildquelle: Popup Labor BW)

 

Instagram for Business

Keyvisual des Workshops Instagram for Business (Bildquelle: Pixabay)

Social Media einfach und professionell

Workshopleiter/-in und Organisation

Uta Krauss / Pionierin auf Schloss Blumenfeld in Tengen

Zielgruppe

Unternehmer:innen / Geschäftsführer:innen | Mitarbeitende | Start-ups 

Kurzbeschreibung

Das soziale Netzwerk Instagram bietet viele Möglichkeiten um Reichweite aufzubauen und somit Kund:innen besser zu erreichen. Mit ein wenig Kreativität und der richtigen, individuellen Strategie können Unternehmen und
Selbstständige die Vorteile der visuellen Präsentation (Foto, Video im Feed und Stories) für sich nutzen. In diesem Seminar erfahren Sie, wie Sie Ihre Produkte/Dienstleistungen auf Instagram wirksam repräsentieren.

Der Kurs ist für Android-Nutzer:innen ausgelegt. Die Teilnahme mit einem iPhone ist dennoch möglich. Der Kurs orientiert sich daran Instagram auf dem Handy zu nutzen, da nicht alle Funktionen über die Desktop Anwendung möglich sind.

Workshop-Inhalte:

  • Basiswissen, Style und Inspiration (Zielsetzung, persönlicher
    Stil, Farbpalette)
  • Bilder für Instagram (Fotografie mit dem Smartphone,
    Komposition, Tricks und Kniffe)
  • Bearbeiten und Planen (Filter und Bearbeitungstools,
    Empfehlung von Apps zum Editieren)
  • Ihre Zielgruppe und Ihr Timing sowie Tipps zu
    Bildunterschriften, Content und Hashtags
  • Publikum gewinnen (Analyse, Auswertung, Anwendung)
  • Das Beste rausholen (Algorithmus nutzen)

Bitte beachten:
Halten Sie bitte Ihr Smartphone aufgeladen für den Workshop bereit.

Nutzen

  • Grundlagenwissen für das Business-Profil
  • Kenntnisse über den Algorithmus
  • Von der Zielgruppe gefunden werden

Vorausgesetzter Wissensstand

Neulinge | Fortgeschrittene

Max. Teilnehmeranzahl

20

Zeit | Ort

MI, 01.06.2022, 10.00-12.30 Uhr,
@farm Technologiezentrum, drinnen

Link

https://www.instagram.com/marketingmitmelone

https://www.marketingmitmelone.de

https://schloss-blumenfeld.de

Die Pionier:innen auf Schloss Blumenfeld in Tengen, https://tengen-pioneers.de

Online-Anmeldung

Hier geht es zur kostenfreien Buchung -> Veranstaltungscode [W04]…

 

(Bildquelle: Pixabay)

 

Rückblick auf die erste Woche, Ausblick auf die zweite Woche

Workshops Fotoimpressionen (Bildquelle: links oben und unten: Andreas Schneider // Mitte oben und unten: Roland Mehlmann // rechts oben und unten: Popup Labor BW)

#PopupLabor #Digital im #Tauber-Valley

Es fällt nicht leicht, bestimmte Höhepunkte bei einem Rückblick auf die erste Woche herauszugreifen. Denn was ist die Besonderheit von »Popup Labor«, in einem Satz erklärt? Popup Labor bedeutet, dass sich Menschen aus kleinen und mittelständischen Unternehmen in Innovationswerkstätten auf Zeit treffen – aus so unterschiedlichen Bereichen wie Finanzdienstleistungen,  Energieversorgung, Mechatronik, Kurverwaltung, Pflegediensten, Getränkehandel, Optikerhandwerk, Softwareentwicklung etc. stammend – und dass sie gemeinsam Dinge machen. Beispielsweise…

  • Schwarmintelligenz verstehen lernen, um KI-Assistenzsysteme für Mobilität und Logistik mit hohen Nutzwert zu konzipieren, 
  • Lego spielen, um ihre Zukunftsvisionen von Ausbildung 4.0 zu modellieren und / oder
  • komplexe Herausforderungen wie Datenschutz und Social Media  in konkrete Planungs- und Umsetzungsschritte für ihr eigenes KMU herunterbrechen u.v.m.

Von der Natur inspiriert – Schwarmrobotik in der Logistik 

In dem Workshop von Dr. Carsten Müller, Professor für angewandte Informatik an der DHBW Mosbach Campus Bad Mergentheim, wurden neue KI-basierte Trends in Wirtschaft und Gesellschaft diskutiert. Allem voran ging es um Optimierungsprozesse durch KI-Roboter in der Logistik, zum einen in der Theorie behandelt und zum anderen mit Lego-Robotern spielerisch  angewandt. Für Carsten Müller gehört die Logistik der Zukunft autonomen KI-Robotern, denen ein von der Natur inspirierter Algorithmus zugrunde liegt. Sie sind also von der Natur inspiriert. Beispielsweise von der Schwarmintelligenz der Ameisen. Denn die Königin gibt nicht jeder Ameise individuelle Anweisungen, auch reden diese nicht direkt miteinander, sondern jedes Tier nimmt wahr, was die anderen machen und wie sich die Umgebung verändert und handelt dementsprechend. Auch wenn sie autonom handeln, verfolgen sie alle ein übergeordnetes Ziel. Genau wie die Ameisen sollen auch die Roboter in den Logistikzentren von morgen agieren. 

Diesen Mechanismus aus der Insektenwelt haben Forscher und Informatiker nachgebildet und auf die Roboter übertragen. Gefüttert mit Daten, Gleichungen und Anweisungen, können sie einfach loslegen, sie lernen umräumen,  sortieren, stapeln etc. In einem Roboterschwarm erledigen also viele relativ einfache Roboter in kooperativer Art und Weise Aufgaben, die sie alleine nicht bewältigen könnten – eben wie die Ameisen. 

Wie sieht Ausbildung in Zeiten der digitalen Wandels aus?

Im Workshop von Andreas Schneider von White Table Solution ging es um das Thema Ausbildung 4.0 und welche Trends in der Aus-, Fort- und Weiterbildung einen nachhaltigen Erfolg versprechen.

Im zweiten Teil des Workshops konnten die Teilnehmenden ihre Zukunftsvisionen der Bildung mit Hilfe von Legosteinen visualisieren. 

Datenschutz und Social Media gehen nicht zusammen? Geht doch: Datenschutz to go und Social Media effizient!

Das haben am letzten Freitag die beiden Workshop-Leiterinnen Maka Abshilava und  Sandra Kegelmann eindrucksvoll gezeigt. Dieser Workshop wurde von den Wirtschaftsjuniorinnen und -junioren präsentiert. Die Regionalgruppe Main-Tauber der Wirtschaftsjunioren Heilbronn-Franken ist, was viele nicht wissen, die größte Regionalgruppe in Deutschland.

„Wir müssen weg vom Know-how, hin zu einem Do-how“, so der Ansatz von Maka Abshilava, die Geschäftsführerin der Syntargo GmbH ist. D.h. jede/r  kann befähigt werden, mit etwas Expertise, Kreativität und gesundem Menschenverstand den eigenen geschäftlichen Weg in Sachen Datenschutz und EU-DSGVO zu entwickeln. Die Teilnehmenden des ausgebuchten Workshops bekamen dazu eine Vielzahl an Leitplanken und Anwendungsbeispielen sowie hilfreiche Tipps, wie es (doch) geht, an die Hand gegeben.

Sandra Kegelmann, Inhaberin der aussicht-n GmbH, skizzierte Grundregeln (z.B. die 80:20-Regel für das Verhältnis der Service-Inhalte zu den werblichen Inhalte) und Vorgehensweisen (z.B. ein adaptiertes Value Proposition Canvas), wie KMU effizient Soziale Medien benutzen und betreiben. Nicht zu vergessen sind Trends und empirische Erkenntnisse, wann welche Aktivitäten auf Facebook, Instagramm, Xing, LinkedIn und Co am meisten bringen. „Rückblick auf die erste Woche, Ausblick auf die zweite Woche“ weiterlesen