Virtuelle Realität im Mittelstand einsetzen

Livefoto vom virtuellen Stihl-Sägen-Contest (Bildquelle: imsimity GmbH)

Konzepte und Anwendungsparcours

Workshopleiter/-in und Organisation

Martin Zimmermann und Christoph Gawel / imsimity GmbH,
St. Georgen im Schwarzwald

 

Zielgruppe

Unternehmer*innen | Geschäftsführende | Mitarbeitende | Studierende | Auszubildende Start-Ups

Kurzbeschreibung

Junge Menschen bewegen sich immer häufiger in der digitalen Welt – aber auch der berufliche Alltag wird immer stärker von der Digitalisierung geprägt. Daher wird der Einsatz von digitale Technologien in der Aus- und Weiterbildung zunehmend wichtiger.

Was sich hinter den Begriffen Virtual, Augmented oder Mixed Reality verbirgt und welche Chancen sich hierdurch für die Aus- und Weiterbildung in den verschiedensten Berufsfeldern ergibt, wird im Rahmen mit Hilfe des XR-Parcours von imsimity präsentiert.

Besuchern werden unter anderem Themen, wie z.B. XR (Extended Reality) in der Ausbildung mit Hilfe von modernster Technik und verschiedenen interaktiven und immersiven Anwendungen näher gebracht.

 

Nutzen

  • XR (Extended Reality) kennenlernen
  • Als „Turbo für Innovationen im Mittelstand“
  • Überblick, Anwendungsbeispiele und eigenes Eintauchen in den XR-Experience-Parcours erfahren

Vorausgesetzter Wissensstand / richtet sich schwerpunktmäßig an

Anfänger*innen

Max. Teilnehmeranzahl

25

Zeit | Ort

DI, 20.10.2020, 14.00-17.00 Uhr @Szene 64 Schramberg Online
Die Veranstaltung findet als hybrides Format auf CyberCinity, der collaborativen VR-Plattform von imsimity, und der Zoom-Lizenz  von imsimity statt.

Link

imsimity Website

Online-Anmeldung

Hier geht es zur kostenfreien Buchung -> Veranstaltungscode [W04]…

 

(Bildquelle: imsimity GmbH)

 

Homeoffice gestalten

Symbolfoto Homeoffice (Bildquelle: Pixabay)

Recht und Organisation

Workshopleiter/-in und Organisation

Markus Fink und Andreas Huber / Südwestmetall, Bezirksgruppe Schwarzwald-Hegau

Zielgruppe

Unternehmer*innen | Geschäftsführende
Personalleiter*innen |  Personalreferent*innen

Kurzbeschreibung

Zu Hause arbeiten ist aufgrund der COVID-19-Pandemie zu einem wichtigen Mittel in der Arbeitswelt geworden, um die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen. Nicht zuletzt auch deshalb ist das das Thema „Homeoffice“ in aller Munde.

Im Zusammenhang mit dieser Arbeitsform entstehen in der betrieblichen Praxis jedoch vielerlei Fragestellungen bezüglich der rechtlichen Gestaltung und Umsetzung. Gleichermaßen können sich Abgrenzungsschwierigkeiten insbesondere zur Mobilen Arbeit ergeben. Antworten auf diese Fragen im Zusammenhang mit dem Thema Homeoffice geben Ihnen Andreas Huber und Markus Fink, beide Fachanwälte für Arbeitsrecht, im Rahmen dieser Online-Veranstaltung.

 

Nutzen

  • Praxisorientierte Darstellung rechtlicher Rahmenbedingungen
  • Best-Practice Beispiel
  • Sie Fragen, die Referenten antworten

Vorausgesetzter Wissensstand / richtet sich schwerpunktmäßig an

Anfänger*innen | Fortgeschrittene

Max. Teilnehmeranzahl

25

Zeit | Ort

MO, 19.10.2020, 14.00 Uhr, 2 Std. plus @Szene 64 Schramberg Online
Der Workshop findet auf MS-Teams statt.

Link

https://schwarzwald-hegau.suedwestmetall.de

https://www.suedwestmetall.de

Online-Anmeldung

Hier geht es zur kostenfreien Buchung -> Veranstaltungscode [W01]…

 

(Bildquelle: Pixabay)

 

Patente & Co

Foto von Beitragsbild für Veranstaltungssteckbrief

Wie schütze ich innovative Produkte?

Workshopleiter/-in und Organisation

Annegret Schmid / Patentcoach BW
Helmut Jahnke / Patent- und Markenzentrum BW
Wolfgang Müller / Steinbeis-Transferzentrum Infothek, Villingen-Schwenningen

 

Zielgruppe

Unternehmer*innen | Geschäftsführende | Mitarbeitende | Start-Ups

Kurzbeschreibung

Überblick über den Produktschutz durch Patente, Gebrauchsmuster, Marken, und eingetragene Designs

Grundlagen der Patentrecherche (Dokumentenaufbau, Internationale Patentklassifikation). Demonstration der kostenlosen Internet-Datenbanken des Deutschen Patent- und Markenamtes. Praktische Übungen

Fördermöglichkeiten für Schutzrechte

Verwertung von Schutzrechten

Nutzen

  • Produktschutz optimieren
  • Kostenlose Recherche ausprobieren
  • Über Fördermöglichkeiten Bescheid wissen
  • Verwertungsstrategien kennenlernen
  • Ansprechpartner treffen

Vorausgesetzter Wissensstand / richtet sich schwerpunktmäßig an

Anfänger*innen | Fortgeschrittene

Max. Teilnehmeranzahl

25

Zeit | Ort

DI, 20.10.2019, 09.30-12.30 Uhr @Szene 64 Schramberg Online
Der Workshop findet live aus dem „Studio“ im Patent- und Markenzentrum in Stuttgart statt und nutzt dessen Zoom-Lizenz.

Link

https://patentcoach-bw.de

https://www.patente-stuttgart.de

www.steinbeis-infothek.de

Online-Anmeldung

Hier geht es zur kostenfreien Buchung -> Veranstaltungscode [W03]…

 

(Bildquelle: Copyright © Maksim Kabakou – Fotolia.com)

 

Roboter programmieren

Symbolfoto Robots (Bildquelle: Pixabay)

Program your robot with ROS (Robot Operating System)

Workshopleiter/-in und Organisation

Christoph Hellmann Santos und Harshavardhan Deshpande / Fraunhofer IPA

Zielgruppe

Mitarbeitende | Studierende | Auszubildende | Start-Ups

Kurzbeschreibung

In unserem Workshop erfahren Sie, wie Sie Roboter mit dem quelloffenen Software Development Kit ROS programmieren können. Dies können Sie im Workshop auch praktisch ausprobieren.

ROS ermöglicht es komplexe Roboterapplikationen für Roboter zu schreiben und erfreut sich einer großen Entwicklergemeinschaft. Aktuell werden mehr als 150 verschieden Robotertypen unterstützt.

Auch im industriellen Bereich kann ROS genutzt werden. Es unterstützt alle größeren Industrieroboterhersteller. Im Workshop wird das ganze praktisch an kleinen mobilen Robotern ausprobiert.

Der Workshop wird präsentiert von den Projekten CyberProtect und RoboShield und wird unterstützt durch das ROS-Industrial Consortium.

Nutzen

  • Einblick in die Open Source Robotik Gemeinschaft
  • Erfahren Sie wie Roboterapplikationen herstellerunabhängig programmiert werden können

Vorausgesetzter Wissensstand / richtet sich schwerpunktmäßig an

Anfänger*innen

Max. Teilnehmeranzahl

15

Zeit | Ort

MI, 21.10.2020, 09.30-13.00 Uhr @Szene 64 Schramberg Online
Der Workshop findet auf MS-Teams statt.

Link

Projekt CyberProtect

Projekt RoboShield

ROS-Industrial Consortium

Fraunhofer IPA

FZI Forschungszentrum Informatik Karlsruhe

Online-Anmeldung

Hier geht es zur kostenfreien Buchung -> Veranstaltungscode [W05]…

 

(Bildquelle: Pixabay)