Künstliche Intelligenz für KMU – Anwendungsworkshop

Workshopleiter/-in und Organisation

Dr.-Ing. Sven J. Körner und Team / thingsTHINKING GmbH

Foto von Dr.-Ing. Sven J. Körner (Bildquelle: thingsTHINKING)
Dr.-Ing. Sven J. Körner (Bildquelle: thingsTHINKING)

Zielgruppe

Unternehmer / Geschäftsführer | Mitarbeiter

Kurzbeschreibung

Kennen Sie das: viele Dokumente, viel unstrukturierte Informationen.

Diese Arbeit ist für Menschen langweilig, aufwändig und ehrlich gesagt will es keiner tun. Wir müssen aber.

Mit Nichten. Egal ob Sie Autozulieferer, Kanzlei, Wirtschaftsprüfer oder Versicherer sind – sie wollen und brauchen mehr Zuarbeit im Umgang mit unstrukturierten Daten aus Dokumenten, prozessführenden Systeme (SAP, Datenbanken, etc.).

Idealerweise bringen Sie Beispieldokumente mit, die sie täglich verarbeiten müssen und die wir im Workshop nutzen können. Gerne auch eigene Hardware mitbringen, damit Sie selbst mit dem System arbeiten können.

Nutzen

  • Verständnis wo KI im Bereich KMU bereits eingesetzt wird
  • Zeigen wie KI Vertragswerke, Anforderungen und jegliche Art von Unterlagen in Bruchteilen von Sekunden unterstützt
  • Direkter Hands-on Workshop mit Nutzung der KI, um feststellen zu können, wo der Mehrwert für das eigene Unternehmen ist
  • Zeigen, dass KI nicht Magie ist und dass man direkt mit der Umsetzung beginnen kann

Vorausgesetzter Wissensstand / richtet sich schwerpunktmäßig an

Anfänger

Max. Teilnehmeranzahl

20

Zeit | Ort

MO, 28.01.2019, 14.00-17.00 Uhr @Stadthalle Balingen

Link

www.thingsTHINKING.net

Kurz-Biographie zu Dr.-Ing. Sven J. Körner

Online-Anmeldung

Hier geht es zur kostenfreien Buchung -> Veranstaltungscode [W01]…

 

(Bildquelle: GDJ (CC0), via Wikimedia Commons // CC0 1.0 Universell – Public Domain Dedication)

 

Teambildung durch digitale Gestaltung

Foto von platonic-3195550 (Bildquelle: Peter-Lomas (CC0), via Pixabay // CC0 1.0 Universell – Public Domain Dedication)

Workshopleiter/-in und Organisation

Angela Warnecke / ARtist UG

Foto von Angela Warnecke (Bildquelle: Kristijan Matic)
Angela Warnecke (Bildquelle: Kristijan Matic)

Zielgruppe

Unternehmer/ Geschäftsführer | Mitarbeiter | Studierende/ Azubis | Start-Ups

Kurzbeschreibung

Als 2007 das „erste“ Smartphone auf den Markt kam, begann eine neue Zeit. Der tragbare Minicomputer veränderte die Gesellschaften rund um den Globus und die Art des gegenseitigen Austauschs. Mit ihm wurde die Möglichkeit eines Global Village greifbar. Heute ist jeder Autor eines Massenmediums und kann weltweit wahrgenommen werden.

Nur für echte künstlerische Kreativität und freien Ausdruck im Raum fehlten bislang Mittel. Mit der App AR.fx gibt es jetzt ein Instrument, das aus dem Smartphone einen Zeichenstift, Pinsel oder den Meissel eines Bildhauers macht. Gezeichnet wird mittels Augmented Reality (AR) entweder im freien Zeichenmodus oder im Poly-Draw Modus, der das Nachbauen dreidimensionaler Figuren erlaubt.

Erleben Sie in diesem Workshop die Möglichkeiten kreativen Gestaltens im digitalen Zeitalter. Werden Sie zur Bildhauerin oder zum Maler im Raum der Augmented Reality. Entdecken sie eine neue Dimension des Smartphones und die Möglichkeiten zum Austausch kreativer Objekte in einer weltweiten Gemeinschaft.

Nutzen

  • Ausloten eigener kreativer Potentiale
  • Spaß am gemeinsamen Entdecken neuer Möglichkeiten
  • Austausch über Grenzen und Chancen der Kreativität im Digitalen
  • Entwickeln des räumlichen Vorstellungsvermögens
  • Kennenlernen der Möglichkeiten motorischen Ausdrucks in der AR

Vorausgesetzter Wissensstand / richtet sich schwerpunktmäßig an

Anfänger

Max. Teilnehmeranzahl

8

Zeit | Ort

DO, 31.01.2019, 15.00-18.00 Uhr @WissensWerkstatt Zollernalb
[Redaktioneller Hinweis: Beachten Sie bitte die geänderte Anfangszeit!]

Link

www.artist-global.eu

Online-Anmeldung

Hier geht es zur kostenfreien Buchung -> Veranstaltungscode [W16]…

 

(Bildquelle: Peter-Lomas (CC0), via Pixabay // CC0 1.0 Universell – Public Domain Dedication)

 

Digitalisierung in der mittelständischen Produktion

Cloud Mall BW: Anwendungspiloten zu Smart Services

Workshopleiter/-in und Organisation

Sandra Frings, Dr. Holger Kett und Damian Kutzias / Cloud Mall Baden-Württemberg

Michael Krieger / MeetNow! GmbH, Thomas Teufel / APPbyYOU GmbH und Thorsten Zörner / Discovergy GmbH

 

Zielgruppe

Unternehmer | Geschäftsführer | Start-ups

Produktionsunternehmen, KMU, Cloud-Service- / IT-Anbieter und -anwender

Kurzbeschreibung

Industrie 4.0 ist mittlerweile in aller Munde. Im Mittelpunkt steht dabei die Digitalisierung von Prozessen. Die Anwendungsfelder sind dabei allerdings vielfältig.

Das vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg geförderte Projekt Cloud Mall BW beschäftigt sich mit wettbewerbsfähigen Wertschöpfungsnetzen durch cloudbasierte Kooperationen von kleinen und mittleren Unternehmen. Dabei steht die Digitalisierung von Prozessen u.a. in Produktionsunternehmen durch den Einsatz von Cloud-Lösungen und deren Vernetzung und Integration im Fokus der Arbeiten.

Im Workshop werden ausgewählte Praxisbeispiele der Digitalisierung in der mittelständischen Produktion vorgestellt. Teilnehmer haben die Möglichkeit von den bisherigen Erfahrungen der Praxisbeispiele zu profitieren und mit den Referenten und Cloud Mall BW Projektpartnern über ihre Sichten und offenen Fragestellungen zu diskutieren.

Zum Programm:

+ Begrüßung, Vorstellungsrunde und Einführung in das Thema
+ Praxisbeispiel 1: Ideal Needle Handling (INH). Ein System von Groz-Beckert zur cloudbasierten Abwicklung von Qualitätsmanagementprozessen in der textilen Fertigung
(MeetNow! GmbH)
+ Praxisbeispiel 2: Smart Services zur Optimierung von Reparaturprozessen (APPbyYOU GmbH)
+ Praxisbeispiel 3: Energiestückkostenbasierte Angebotserstellung (Discovergy GmbH)
+ Diskussion zu relevanten Fragestellungen der Digitalisierung in der Produktion
+ Vorstellung Cloud Mall BW und Ideenwettbewerb
+ Networking

Zum Projekt:

Cloud Mall BW bietet kleinen und mittleren Cloud-Serviceanbietern sowie -anwendern in Baden-Württemberg durch Unterstützung unternehmensübergreifender Zusammenarbeit und Vernetzung einen Rahmen, um untereinander Kooperationen zu schließen, das eigene Netzwerk zu stärken und dadurch aktiv Wettbewerbsvorteile auszubauen.

So werden Cloud-Service- und Plattformanbieter auf Wunsch bei der Suche nach passenden Partnern zur Erweiterung der eigenen Dienste unterstützt.

Des Weiteren können sie sich im Rahmen von Praxispiloten auf ein Konzept (z.B. ein Architektur- oder Funktionsmodell) oder eine praktische Pilotumsetzung (z.B. Integration von Cloud-Services auf technischer Ebene, Ausbau der Kooperation mit anderen Anbieterunternehmen), bewerben. Zugelassene Unternehmen werden in ihrem Vorhaben vom Projekt personell und fachlich begleitet und bei der übergreifenden Vernetzung mittels einer digitalen Kollaborationsplattform unterstützt. Als Ergebnis entstehen Konzepte und Integrationen von vertrauenswürdigen Cloud-Services, die Wertschöpfungsschritte sinnvoll und marktgerecht miteinander verknüpfen.

Diese Angebote werden in einem Angebotskatalog für Cloud-Services auf Projekt-Webseite veröffentlicht und angeboten. Die Cloud Mall BW bündelt und vernetzt diese Kooperationen in einem Cloud-Ökosystem.

Im Rahmen der Veranstaltung wird das Projekt Cloud Mall BW vorgestellt und weitreichende Informationen zum Ideenwettbewerb gegeben. Dabei können teilnehmende Unternehmen sowohl mit dem Projektkonsortium, als auch mit anderen interessierten Unternehmen in direkten Kontakt treten.

Nutzen

  • Praxisnahe Einblicke in Digitalisierungsprojekte
  • Erfahrungsaustausch
  • Einblicke in das Projekt Cloud Mall BW
  • Informationen zum Ideenwettbewerb

Vorausgesetzter Wissensstand / richtet sich schwerpunktmäßig an

Anfänger und Fortgeschrittene

Max. Teilnehmeranzahl

20

Zeit | Ort

MI, 30.01.2019, 14.00-17.00 Uhr @WissensWerkstatt Zollernalb

Link

https://www.cloud-mall-bw.de

und

www.appbyyou.com

www.discovergy.com

www.meetnow.eu

Online-Anmeldung

Hier geht es zur kostenfreien Buchung -> Veranstaltungscode [W10]…

 

(Bildquelle: Cloud Mall BW)

 

Innovationen und Finanzierung

Schild "Machen, nicht abwarten!" (Bildquelle: © SP-PIC - Fotolia)

Der Weg zu den öffentlichen Förderprogrammen

Workshopleiter/-in und Organisation

Martin Eggert / Bürgschaftsbank und MBG Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Baden-Württemberg GmbH

und

Armin Stepper  / Sparkasse Zollernalb

Zielgruppe

Unternehmer | Geschäftsführer | potentielle Existenzgründer, Start-ups, u.a.

Kurzbeschreibung

Wer innovativ ist und dem Strukturwandel begegnet, hat bessere Chancen am Markt. Mit der Sparkasse Zollernalb kommen Sie an die Förderangebote der L-Bank / KfW, der Bürgschaftsbank und der MBG Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Baden-Württemberg GmbH. Dadurch werden den Unternehmen im Zollernalbkreis und in Baden-Württemberg ideale Voraussetzungen geboten, die Zukunfts- und Wettbewerbsfähigkeit zu sichern und weiter auszubauen. Die Sparkasse Zollernalb und die Bürgschaftsbank verstehen sich als Finanzierungsermöglicher. Die MBG Baden-Württemberg GmbH gehört zu den großen Beteiligungskapitalgebern in Deutschland, Sie investiert im öffentlichen Interesse und versteht sich als Partner des Mittelstands.

Die Förderung von Innovationen trägt den Gedanken einer nachhaltigen Wirtschaftspolitik. Sie bietet kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) optimale Voraussetzungen zur Finanzierung von Forschungs- und Entwicklungsmaßnahmen oder Digitalisierungsvorhaben. Mit den Förderdarlehen der L-Bank / KfW, welche über die Sparkasse Zollernalb beantragt werden können, haben kleinere und mittlere Unternehmen die Möglichkeit zinsgünstig die Weichen für die Zukunft zu stellen. Die Bürgschaften der Bürgschaftsbank ergänzen die Förderdarlehen optimal, denn sie stellen erstklassige Sicherheiten für die Kreditinstitute dar. Fehlen für eine Finanzierung Sicherheiten, dann hat die Bürgschaftsbank das passende Bürgschaftsprogramm.

Die Digitalisierung der Wirtschaft bedeutet gerade auch für die Unternehmen in Baden-Württemberg eine große Chance für effizientere betriebliche Prozesse, neue Produkte und Dienstleistungen oder innovative Geschäftsmodelle. Die Digitalisierungsprämie hat zum Ziel, mittelständische Unternehmen bei der digitalen Transformation zu unterstützen. Die Digitalisierungsprämie verbindet die Zuschussförderung des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg mit einem zinsverbilligten Förderdarlehen. Die Sparkasse Zollernalb prüft, ob Investitionen von der Digitalisierungsprämie profitieren können. Gefördert wird vor allem die Einführung neuer digitaler Systeme der Informations- und Kommunikationstechnik (IKT) für Produkte, Dienstleistungen, Prozesse und Lieferbeziehungen sowie die Verbesserung der IKT-Sicherheit.

Im Workshop werden Finanzierungsmöglichkeiten und die Wege hin zu den Fördertöpfen aufgezeigt.
Die Teilnehmer sind eingeladen, eigene Beispiele und Fragen mit einzubringen.

Nutzen

  • Überblick über gewerbliche Förderprogramme, Bürgschaften der Bürgschaftsbank und Beteiligungen der MBG Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Baden-Württemberg
  • Konkret Handlungsweisen zur Beantragung von Fördermitteln
  • Was kosten Förderdarlehen / Bürgschaften / Beteiligungen?
  • Diskussion relevanter Fragen und eigener Erfahrungen mit Experten im Plenum

Vorausgesetzter Wissensstand / richtet sich schwerpunktmäßig an

Anfänger und Fortgeschrittene

Max. Teilnehmeranzahl

20

Zeit | Ort

DO, 31.01.2019, 10.00-13.00 Uhr @WissensWerkstatt Zollernalb

Link

https://www.buergschaftsbank.de

https://www.sparkasse-zollernalb.de

Online-Anmeldung

Hier geht es zur kostenfreien Buchung -> Veranstaltungscode [W12]…

 

(Bildquelle: © SP-PIC – Fotolia)