Auftaktveranstaltung Lahr – Impressionen vom zweiten Tag

Auftaktveranstaltung Lahr

Wie sieht die Zukunft der Logistik aus und wie kann digitales Aufmaß die Industrie revolutionieren? Nach einem gelungenen ersten Tag folgt die Auftaktveranstaltung Lahr – wir zeigen Impressionen vom zweiten Tag.

Auftaktveranstaltung Lahr – Mit der Auftaktveranstaltung fing der zweite Tag des Popup Labor BW an. Nach und nach kamen die Gäste und registrierten sich für die Vorträge am Vormittag und für die Workshops danach.

Zuerst begrüßte Guido Schöneboom, Erster Bürgermeister der Stadt Lahr, die Gäste. Danach folgte Input über den Ort, an dem das Popup Labor BW stattfindet – ein Flughafen. Auf den ersten Blick eine merkwürdige Wahl. Welche Chancen das Industrie- und Gewerbezentrum im Raum Lahr bietet, erklärte Markus Ibert.

Mehr dazu können Sie auch hier in unserem Interview mit Herrn Ibert nachlesen:
Zum Interview mit Markus Ibert auf popuplabor-bw.de

Über die Digitale Revolution in Industrie, Handwerk und Verkehr und wie Funkspektrum als Katalysator dafür dienen kann – darüber referierte im Anschluss Heiko Ross von der LS telcom AG in seinem Impulsvortrag.
Abschließend hatten dann Gäste und Redner die Möglichkeit zusammen zu kommen, zu diskutieren, sich zu vernetzen und sich mit Kaffee und Mittagessen für die anstehenden Workshops am Nachmittag zu stärken.

Die Workshops am Nachmittag – Zukunft der Logistik. Digitales Aufmaß.

Nach der Mittagspause starteten die beiden Workshops, die beide wertvolle Inputs über topaktuelle Themen vermittelten. In Zukunft der Logistik: Innovative Zustellkonzepte für (sub)urbane Räume diskutierten die Teilnehmer in der großen Gruppe über Lösungsansätze.

Heiß diskutiert wurde auch im Workshop, der parallel dazu lief: Digitales Aufmaß und digitale Zwillingsmodelle. Wie kann die Zukunft aussehen, wenn von Technologien und Möglichkeiten wie dem Digitalen Aufmaß Gebrauch gemacht wird? Zur besseren Veranschaulichung brachten die Referenten auch Modelle mit.

 

 

(Bilder: Popup Labor BW)

Zweiter Tag: Auftaktveranstaltung Popup Labor bei startkLahr

Foto von Popup Labor BW @startkLahr Flughafen (Bildquelle: Popup Labor BW)

Hier sei nachgeholt, die Folien der Referenten der Auftaktveranstaltung auf allgemeinen Wunsch hin zum Download anzubieten.

Zum einen die Keynote von Prof. Bauer, dem Technologiebeauftragten der Landesregierung,  der sich mit liegengebliebenem Auto auf der Autobahn entschuldigen musste. Zum nächsten Popup Labor kommt er bestimmt!

Zum Zweiten dem Beitrag von Markus Ibert, Geschäftsführer des Industrie- und Gewerbezentrums Raum Lahr GmbH und Gastgeber.  Er sprach zur Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft von startkLahr.

Zum Dritten dem Impulsvortrag von Heiko Ross, Director of Sales & Marketing von der LS telcom AG. Er berichtete zu der Mobilisierung der Digitalisierung und dem Übergang zu (kabel-)ungebundenen Wertschöpfungsketten, Dienstleistungen und Industrieproduktionsprozessen. Mit konkreten Beispielen was heute am Vorabend des kommenden 5G-Standards verfügbar ist und welche „revolutionären“ Möglichkeiten es mit der 5. Generation von (eigenen) Mobilfunknetzen, -geräten und -diensten darüber hinaus geben wird.

(1) Keynote | Spitze sein und spitze bleiben. Innovationsland Baden-Württemberg (PDF-Download)…

(2) Vorstellung | Rahmenkonzept und Leitprojekte startkLahr (PDF-Download)…
Hinweis:  die Präsentation darf nicht ohne die ausdrückliche Zustimmung von Industrie- und Gewerbezentrum Raum Lahr GmbH kopiert und weitergegeben werden

(3) Impulsvortrag | Funkspektrum als Katalysator für die digitale Revolution in Industrie, Handwerk und Verkehr (PDF-Download)…

 

Erster Tag: Ready for Takeoff

Bild von einem Flugzeug im Flughafen Lahr, erster Tag

Vernetzung? Check. Vorbereitung? Check. Innovation? Check.
Ready for Takeoff.

Vorspann

Nach dreimonatiger Vorbereitung geht es heute endlich los. Das Popup Labor BW eröffnet mit einem spannenden ersten Tag in Lahr. Während im Hintergrund auf der Startbahn Flugzeugturbinen starten und Motoren arbeiten, war innen im Abflugterminal ordentlich etwas los. Das Popup Labor BW Team begrüßt die Gäste, die Workshop-Leiter gehen ihre Vorträge ein letztes Mal durch. Apfelschorle und kaltes Wasser werden eingeschenkt, um an diesem heißen Tage einen kühlen Kopf und volle Konzentration zu bewahren. 

Innovationsbegeisterte KMUs, die sich schon seit Wochen auf Input und Anstöße freuen, reisen an und werden im startkLahr Flughafen zu Passagieren. Passagiere, die mitgenommen werden auf eine zweiwöchige Reise, die versucht, das Neueste zu Innovationen und Digitalisierung an  KMU konzentriert und mit hohem Nutzwert weiterzugeben. In Lahr verweilt das Popup Labor ab heute bis Freitag, den 20. Juli.

Erster Tag des Popup Labors: InnoBW-Gutscheine…

Am ersten Tag dieser Reise starteten wir mit zwei Workshops am Nachmittag. Von den Steinbeis Beratungszentren hielten Ralf Lauterwasser und August Musch den Workshop InnoBW-Gutschein. Es ging  darum, wie durch Kooperationen mit anderen KMUs Netzwerke erschafft werden können. Dabei sollen die Digitalisierung und das Nutzen von Fördermöglichkeiten genutzt werden, um schneller am Markt innovativ werden zu können.

Nach einer kleinen Einführung übernahm Patrick Frey, Masterand an der KIT. Was ist eigentlich der Unterschied zwischen Industrie 4.0 und Industrial Internet of Things und wie hängen sie miteinander zusammen? Wie können kleine und mittelständische Unternehmen diese Technologien nutzen? Auf diese und weitere Fragen ist Frey eingegangen und hat interaktiv mit den Teilnehmern die konkrete Lage durchgesprochen, in der sie sich befinden. So konnten in der Gruppenarbeit neue Ideen und Impulse für die KMU erarbeiteten werden.

… und InnovationCamp BW Silicon Valley

Im zweiten Workshop stellte Referentin Cornelia Frank von bw-i zum einen Eckpunkte und Strategien für KMU aus BW vor, sich zu internationalisieren. Zum anderen wurde die Landesinitiative InnovationCamp BW Silicon Valley für KMU präsentiert – ganz in Sinne von „das Silicon Valley verstehen, aber nicht kopieren“.

Kommentar eines Besuchers in der Vorstellungsrunde: „Ich bin aus dem Fenster gefallen, als ich gehört habe, dass das Land Baden-Württemberg ein Innovation Camp in Silicon Valley für Firmen anbietet.“. 

In einem zweiten Teil berichtete Herr Ulrich Sigmund von der Firma Stadler Anlagenbau – einer der Teilnehmer der ersten Runde , die bereits im InnovationCamp waren – begeistert und hintergründig von seinen Erfahrungen.

Zentral dabei war immer wieder der Punkt, wie baden-württembergische Unternehmen von der  Herangehensweise an Probleme und Herausforderungen der Menschen im Silicon Valley lernen können. Schlaglichter werfen hier Begriffe wie: Diversity, Risiko, Kultur-des-Scheintern-dürfens, Coaching, Pitchen, „Netzwerken“, Bootcamps u.v.m. Zusammengefasst: Wir brauchen sicherlich mehr von der Denke des „Yes. And“ und weniger von „Yes. But“.

Countdown

Fotomontage: Foto Airport Lahr, Symbolbild Popup Labor BW in Schwäbisch Gmünd, Foto Bitte-hier-warten-Schild (Bildquelle: Popup Labor BW)

Letzte Infos

Nur noch wenige Stunden bis zur Eröffnung des zweiten Popup Labors in der Ortenau.

Beachten Sie, derzeit sind sieben von siebzehn Workshops ausgebucht, die anderen sind noch bis zuletzt zur Online Anmeldung offen (Stand: 13.07.2018).

Die offizielle Auftaktveranstaltung findet am DO, 19. Juli 2018 im Abflugterminal Flughafen Lahr statt (auch wenn das Workshop-Programm bereits am Nachmittag des Vortags beginnt).

Vor allem möchten wir auf noch freie Teilnahmeplätze bei den beiden großen Veranstaltungen zu Beginn und Abschluß hinweisen!

Reisetrip-Vorschläge

Wie wäre es am kommenden Donnerstag mit einem Tag Lahr intensiv? Vormittags Besuch der Popup Labor BW Auftaktveranstaltung in einer wirklich besonderen Location, dem Abflugtermin Flughafen Lahr. Und anschließend weiter zur wunderschönen Landesgartenschau in Lahr. Abends wird gefeiert, auf der Landesgartenschau findet das IHK Sommerfest Summer Fäschd 2018 statt (beachten Sie die Anmeldung zu dieser Veranstaltung bitte hier…).

Wie wäre es mit zwei Tagen Offenburg in der nächsten Woche? Samstags das schöne Offenburg kennen lernen und Wert schätzen,  bereits freitags am Sommerfest der Digitalisierung teilnehmen, das im Zuge des Popup Labors BW in der Reithalle Offenburg stattfindet.