Partnerinterview mit Herrn Christian Skrodzki, Initiator des Digitalen ZukunftsZentrum Allgäu-Oberschwaben

Herr Skrodzki, warum passt das Popup Labor BW Ihrer Meinung nach in die Region Allgäu-Oberschwaben und welche Aspekte des Popup Labors BW finden Sie für die wirtschaftliche Entwicklung Baden-Württembergs strategisch wichtig?

In den Ballungszentren des Landes bestehen eine hohe Zahl an Institutionen, die sich um das Thema Digitalisierung kümmern – in ländlichen Gebieten sind diese hingegen eher rar gesät. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass ein Format wie das Popup Labor auch in ländlich geprägte Regionen kommt. Es passt natürlich hervorragend, dass das Labor im Digitalen ZukunftsZentrum Halt macht, das sich auf die Fahnen geschrieben hat, sich nachhaltig um das Thema Digitalisierung zu kümmern.

Wichtig ist es zudem, dass das Popup Labor genau die kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) aus der Region „abholt“, die erst wenige Schnittpunkte zum Thema Digitalisierung haben. Denn irgendwann müssen sich auch diese mit dem Thema auseinandersetzen – hierfür ist das Popup Labor der perfekte Startpunkt! Es bietet die Chance, sich über mehrere Tage intensiv in verschiedenster Hinsicht mit der Thematik auseinanderzusetzen, um direkt neue Prozesse ins Rollen zu bringen.

Das Digitale Zukunftszentrum Allgäu-Oberschwaben wird einer der ausgewählten Orte sein, an dem das Popup Labor BW stattfindet. Was macht das Digitale Zukunftszentrum besonders?

Die Mischung aus Start-ups, Coworking Space und einem 250 m² großen und vielseitig einsetzbarem Virtual Reality Holodeck, das mit den neusten Technologien und Trends gespickt ist, machen das Digitale ZukunftsZentrum zu etwas besonderem. Darüber hinaus ist das Zentrum aus einer rein privat finanzierten Initiative entstanden, was durchaus ungewöhnlich ist, da viele andere Digital Hubs mit öffentlichen Fördermitteln unterstützt wurden und nur durch diese bestehen können. Das Zentrum kann sehr agil und flexibel auf Marktgeschehnisse und Kundenwünsche reagieren.

Erklärte mittelfristige Zielsetzung ist es, das Popup Labor als Startpunkt für weitere Aktionen und Tätigkeiten im Landkreis Ravensburg zu etablieren und es als Auftaktimpuls zu nutzen.

Was bedeutet Ihnen die Unterstützung von kleinen und mittelständischen Unternehmen, gerade in den Bereichen Digitalisierung und Innovation?

Kleine Unternehmen tun sich grundsätzlich etwas schwerer mit diesen Themen, weil dafür oft keine personellen Ressourcen vorgehalten werden können. Aus diesem Grund ist es umso wichtiger, dass es unmittelbar vor Ort Formate wie das Popup Labor gibt, bei denen Expertinnen und Experten KMU kompakt Wissen vermitteln und Best-Practice-Beispiele aufzeigen können. 

(Bildquelle: Digitales ZukunftsZentrum Allgäu-Oberschwaben)

Popup4 in Allgäu-Oberschwaben – Save-the-Date

Postkarte mit Save-the-Date für Popup Labor Nr. 4

Das Popup Labor BW befindet sich in den Startlöchern für die nächste Station. Nach drei erfolgreichen Laboren in Ostwürttemberg, Ortenau und Zollernalb packen wir nun die Koffer für die vierte Station  in  der Region Allgäu-Oberschwaben.

Save-the-Date ist da

Endlich ist es soweit: Ort und Zeit des nächsten Popup Labors stehen fest! Zücken Sie Ihre Terminkalender und merken Sie sich folgende Eckdaten vor:

Wann? 17. bis 26. Juli 2019

Wo? Austragungsorte  sind Leutkirch, Baienfurt und Wangen für die gemeinsame Region Allgäu-Oberschwaben

Tatendrang bei allen Beteiligten

Das Digitale Zukunftszentrum Allgäu-Oberschwaben, die WiR Wirtschafts- und Innovationsförderungsgesellschaft Landkreis Ravensburg und die PWOA Plattform Wirtschaftsvereine Oberschwaben Allgäu e.V. konnten sich im zurückliegenden Bewerbungsverfahren durchsetzen und somit das Popup Labor in ihre Heimat bringen.

Gemeinsam mit diesen starken Partnern vor Ort arbeiten wir nun an der agilen Ausgestaltung eines außergewöhnlichen Popup Labors für die gesamte Region.

Die nächsten Schritte

Im Juni werden mehrere tausend Einladungsschreiben vom Technologiebeauftragten der Landesregierung an die mittelständischen Unternehmen der Region versendet werden.

Parallel zu den sonstigen Veranstaltungsvorbereitungen wird in bewährter agiler Vorgehensweise und in Kooperation mit den Partnern und Unternehmen vor Ort ein individuelles, auf die Region angepasstes Programm gestaltet. 

Folglich wird die Innovationswerkstatt auf Zeit im Juli in Allgäu-Oberschwaben Halt machen und die KMU vor Ort dabei unterstützen, neue Wege auszuprobieren, innovative Ideen zu generieren und neue Geschäftsmodelle zu entwickeln.

Ihr Beitrag zählt

Nutzen Sie die Zeit bis dahin, uns Ihre Bedarfe und Beitragsideen mitzuteilen, beispielsweise als Online-Postkarte! Denn: Ihr Beitrag zählt und fließt ein in die Gestaltung des Popup Labors 4 in Allgäu-Oberschwaben.

 

Das Popup Labor BW auf Weiterreise: Die nächsten drei Standorte stehen fest

Der Startschuss für die Weiterreise des Popup Labors ist heute gefallen. Die nächsten drei Standorte  wurden nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg ausgewählt.

Die Gewinner sind…

  • Bruchsal 
  • Leutkirch mit Wangen / Baienfurt
  • Bad Mergentheim mit Tauberbischofsheim.

Wir gratulieren den drei Regionen herzlich und freuen uns auf die Zusammenarbeit! Gemeinsam mit den lokalen Akteuren werden wir nun beginnen, die Durchführung der Labore an den jeweiligen Standorten vorzubereiten!

Danke für zahlreiche Bewerbungen

Im Zuge des Bewerbungsverfahrens haben sich 18 Standorte um die Austragung des Popup Labors BW beworben. Wir freuen uns über ein so hohes Interesse und bedanken uns herzlich bei allen Bewerberinnen und Bewerbern.

Die hohe Bewerberzahl zeigt, wie in der offiziellen Pressemitteilung des Wirtschaftsministeriums beschrieben, dass den Themen Innovation und Digitalisierung vielerorts eine hohe Bedeutung zugeschrieben wird.

„Wir haben starke Bewerbungen aus insgesamt 18 Regionen erhalten. Das ist ein Beleg dafür, dass wir mit unseren Popup Laboren einen Bedarf treffen. Außerdem zeigt dies, dass wir starke Akteure vor Ort haben, die sich mit Nachdruck für die Zukunftsfähigkeit ihrer Region einsetzen.“, lobte die Wirtschaftsministerin.

Vorbereitungen für Popup4 bis 6 starten

In agiler Arbeitsweise werden wir gemeinsam mit den Partnern vor Ort in den nächsten Wochen und Monaten drei individuelle auf die Regionen angepasste Popup Labore  gestalten. Wie immer nach dem Motto: von KMU, für KMU und mit KMU!

Für Interessierte – Links zum Weiterlesen

 

Bildquelle: Eigene Darstellung nach Wikipedia